Liebe Eltern,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die Kindertagesstätte ab dem 02.06.2021 in das Szenario A wechselt, in den Regelbetrieb unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

Somit ist unsere Kita von 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet und wir bieten wieder den Früh- und Spätdienst an.

Wichtig! Aktualisierte Hinweise für den Besuch der Kinder in der Einrichtung finden Sie hier 

 

 

Termine

Datum

Zeit

Ort 

Veranstaltung

08.09.2021

Kita

Elternabend Regenbogengruppe

16.09.2021

18:30

Kita

Elternabend Sonnengruppe

23.09.2021

Kita

Elternabend Sternengruppe

13.10.2021

19:00

Hindenburgstr.15

Sitzung des pädagogischen Beirates

 

 

Schließzeiten

In den Sommerferien bleibt die Einrichtung für maximal     17 Tage geschlossen, ebenso zwischen Weihnachten und Neujahr und an den gesetzlichen Feiertagen.

 

vom/am

bis

26.07.2021

16.08.2021

Sommerschließzeit 2021

23.12.2021

03.01.2022

Weihnachtsschließzeit 2021/22

27.05.2022

Brückentag

18.07.2022

08.08.2022

Sommerschließzeit 2022

23.12.2022

02.01.2023

Weihnachtsschließzeit 2022/23

 

Die Schließzeiten werden in Absprache mit dem Träger und dem Elternbeirat entschieden. Nähere Informationen erhalten sie im Büro.

 

 

Berichte aus der Kita

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, - wo ist nur die Zeit geblieben?

Morgens, am 16. Juli 2021, haben wir doch tatsächlich eine Schatzkarte an unserer Wichteltür in der Sternengruppe entdeckt. Schnell haben wir uns angezogen und sind dem Weg der Schatzkarte gefolgt. Der Wichtel hatte einen tollen Schatz auf dem Spielplatz versteckt. 

Nachdem die Kinder mit viel Freude den Schatz gefunden hatten, wurden die Geschenke auch gleich ausgepackt. Danach war noch einige Zeit zum Spielen, Schaukeln, Rutschen und Wippen, bis wir uns wieder auf den Weg zur Kita gemacht haben. 13 große Kinder unserer Gruppe haben wir an diesem Tag in den Kindergarten verabschiedet.

 

 

Abschied in der Regenbogengruppe

Am 15. Juli 2021 haben die Kinder ihren Abschied aus der Regenbogengruppe gefeiert. Gemeinsam startete der Spaziergang zum Spielplatz am Düendorfer Weg. Dort wartete schon eine große Überraschung auf uns.

Einige Eltern haben dafür gesorgt, dass der ganze Spielplatz schön geschmückt war und ein leckeres Buffet auf uns wartete. Nachdem wir dann ausgiebig gespielt hatten, wurden zum Abschluss zusammen die Lieblingslieder der Kinder gesungen.

 

 

Sicherer Schulweg für unsere Schulkinder

Am 1. Juli besuchte Stephanie Hackmann, Kontaktbeamtin der Wunstorfer Polizei, die Schulanfänger unserer Kita. Als Erstes zeigte sie den Kindern das Polizeiauto, machte das Blaulicht an und erklärte die Technik. Besonders interessant fanden die Kinder den Polizeihelm und die Handschellen.

"Der Helm ist ganz schön schwer." Jesse, 6 Jahre

Im Anschluss machte sich die Gruppe auf den Weg zur Stadtschule. Unterwegs erklärte Frau Hackmann die Verkehrsregeln und wies auf Gefahren hin. Auf dem Rückweg machten die Kinder halt im Polizeikommissariat und schauten sich eine Arrestzelle an. Zurück im Kindergarten verteilte Frau Hackmann noch Geschenke an die zukünftigen Schulkinder.

 

 

 

 

Dino-Schatzsuche zum Abschied der Schulanfänger

Am 29. Juni 2021 begaben sich die Schulkinder zusammen mit ihren Freunden aus der Sonnengruppe und ihren Erzieherinnen auf eine "Dinosaurier-Schatzsuche". Die Dinosaurier-Mama Saurius Rex hat sie um Hilfe gebeten, denn ihr Ei war auf einmal verschwunden. Aufgeregt machten die Kinder sich auf die Suche nach dem Ei.

Auf dem Weg dorthin mussten viele Aufgaben gelöst werden. Mit viel Freude und Spaß waren alle dabei. Der Weg führte sie zum Spielplatz am Hohen Holz. Dort entdeckten die Schulanfänger das verschwundene Ei, gefüllt mit Süßigkeiten und einem Murmelspiel.

 

 

Wir feiern Fronleichnam

Am 3. Juni 2021 feierten wir Fronleichnam.

Dazu trafen wir uns in der Halle und besprachen, was dieser Tag überhaupt bedeutet.

Wir bewunderten die Monstranz, die wir uns aus der Kirche ausgeliehen hatten. Anschließend legten wir uns mit Tüchern und glitzernden Steinen selber eine Monstranz in unserer Mitte.

Danach verstreuten wir die mitgebrachten Blütenblätter auf dem Weg nach draußen, wo schon ein geschmückter Altar mit Brot und rotem Traubensaft auf uns wartete.

Wir sangen die Lieder: 

„Wir feiern heut ein Fest und kommen hier zusammen“ und „Gottes Liebe ist so wunderbar“

Zum Abendmahl wurden alle Kinder mit dem Gebet eingeladen:

„Lieber Jesus,

jeder Tag ist besonders, wenn du bei mir bist.

Bleib immer bei mir!

Lieber Jesus,

schick mir jeden Tag tolle Menschen, die mit mir gehen.

Lieber Jesus,

zeige mir den Weg auf meiner Schatzkarte.

Lieber Jesus,

hilf mir, auf mein Herz zu hören, wenn ich dich suche.

Lieber Jesus,

schön, dass du mein Schatz bist.

Dafür danke ich dir!

Amen.“

 

 

Aktionstag zum Niedersächsischen Kindertagesstätten-Gesetz

Am 21. Mai 2021 versammelten sich alle Fachkräfte und Kinder unserer Kita zu verschiedenen Aktionen vor unserem Haus. In Kleingruppen machten  sie sich auf den Weg durch die Wunstorfer Straßen und machten mit Trillerpfeifen, Rasseln und Tröten lautstark auf die Mängel im neuen Entwurf des KitaG aufmerksam. 

Unterstützung bekamen wir von Bürgermeisterkandidat Frank Kettner-Nikolaus (Bündnis 90/ Grüne) und von Peter Scholz aus dem Wunstorfer Ortsrat, die uns an diesem Tag besuchten.

Die Leine-Zeitung sowie der Wunstorfer Stadtanzeiger zeigten ebenfalls großes Interesse und berichteten vom Aktionstag. Fast alle Wunstorfer Kitas nahmen mit verschiedenen Aktionen teil.

Die Kinder bereiteten wir durch Gespräche auf diesen Tag vor. Unter dem Motto "Bringt uns zum Lachen" bastelten wir außerdem Masken für die Kinder, die sie bei den Ausgängen tragen und zeigen konnten.

 

 

 

"Alles, was Räder hat, rollt und fährt"

In der Regenbogengruppe wird zur Zeit intensiv mit großen und kleinen Fahrzeugen gespielt. Die Fahrzeuge warten täglich auf ihren Einsatz und LKW´s transportieren viele Dinge. 

Dies wurde von den Erzieherinnen zum Anlass genommen, gemeinsam mit den Krippenkindern das Projekt "Alles, was Räder hat, rollt und fährt" umzusetzen. Aus Pappstreifen entstand eine Autobahn mit Tunneln und Hügeln und mit Farben konnten die Kinder ausprobieren, wie die Räder Spuren hinterlassen.

 

 

Ostern in der Kita

So wie Jesus mit seinen Jüngern, trafen sich an Gründonnerstag die jeweiligen Gruppen zum Abendmahl. Es wurde gemeinsam der Tisch gedeckt, der rote Traubensaft und das Brot, welches zuvor gebacken wurde, bereit gestellt. Bevor es aber losging, wuschen die Erzieherinnen den Kindern behutsam die Hände, in Anlehnung an die Fußwaschung von Jesus und seinen Jüngern. Anschließend wurden das Brot und der Saft geteilt.

Am Dienstag hörten wir im Kreis, die Ostergeschichte. Das Leid und die Auferstehung von Jesus. Einige Kinder gestalteten den Ostergarten weiter. Anschließend waren die Kinder sehr erstaunt, denn der Osterhase hatte doch tatsächlich für jeden kleine Nester versteckt. Darin waren die bemalten Ostereier, die die Woche zuvor auf seltsame Weise plötzlich verschwunden waren, ein Sandförmchen und Eierkreide.

Hier finden sie nochmal ein Video zum letzten Abendmahl und der Ostergeschichte.

 

 

Palmsonntag

In der Woche vom 22.03.2021 bis zum 24.03.2021 haben die Kinder die Möglichkeit gehabt, einen Palmwedel für Palmsonntag zu gestalten. Am Donnerstag hat sich die Sonnengruppe auf den Weg zur Kirche gemacht, um zwei Palmwedel stellvertretend für die Kita zur Segnung am Palmsonntag vorbei zu bringen.

Das Video zu Palmsonntag finden sie hier: youtu.be/drnm_AHlIkI

 

 

Jesus segnet die Kinder

Jesus spricht: "Aber ich sage euch, Gottes Nähe muss sich kein Mensch verdienen. Ihr habt doch gesehen, die Kinder sind einfach zu mir gekommen. So begegnen sie auch Gott und spüren, Gott hat uns lieb. Gott freut sich über so viel Vertrauen." Jetzt geht Jesus auf die Kinder zu und ein Kind nach dem anderen kommt immer dichter zu ihm heran. Er legt jedem Kind seine Hand auf den Kopf und sagt: "Gott freut sich über dich und er lässt dich nicht allein!"

Eine für uns als Kita immer besondere Geschichte, um eine Verbindung zwischen Jesus und den Kindern deutlich zu machen.

Hier nun auch für die Kinder zu Hause sichtbar, wie sie sonst die Geschichte in der Kita hören würden:

youtu.be/msJV76L4Q9Q

 

 

Auf den Spuren von Jesus...

Die Kinder und Erzieherinnen aus der Regenbogengruppe haben sich nach Aschermittwoch auf den Weg gemacht, um mehr über Jesus zu erfahren. Im Vorfeld wurde die Geschichte "Jesus wird getauft" mit Figuren erzählt und dargestellt. Die Kinder haben Fotos von ihrer eigenen Taufe mitgebracht. Am Freitag, den 26.02., besuchten wir die Kirche, um das Taufbecken anzuschauen. Dabei konnten die Kinder viel entdecken und es boten sich für die Kinder viele Sprachanlässe zum Thema.

 

 

Die Fastenzeit

Einen Tag nach Faschingsdienstag beginnt am Aschermittwoch die Passions- und Fastenzeit der Christen. Sie erinnert bis Ostern an das Leiden und den Tod von Jesus. Die Luftschlangen, die unsere Kita schmückten, werden in einer Schale verbrannt und durch ein Gebet gesegnet. Anschließend konnten die Kinder sich ein Aschekreuz auf die Stirn zeichnen lassen. Auch die Kinder, die aktuell nicht in die Kita kommen können, haben durch einen Brief von den Erzieherinnen und Pfarrer Andreas Körner ein Ausmalbild, gesegnete Asche und liebe Worte erhalten. 

Hier finden Sie noch einmal eine kurze, kindgerechte Zusammenfassung zur Fastenzeit. Viel Spaß.

youtu.be/_z1akM5cg20

 

 

Eiskunst

Die kalten Nächte werden in der Sternegruppe für Winterexperimente genutzt. Bei kalten Temperaturen können Kinder ein Menge über das Element Wasser lernen. Wenn es draußen klirrend kalt ist, wird das Wasser plötzlich zu Eis, fällt Schnee vom Himmel und beim Ausatmen entsteht eine kleine Wolke. 

Wir legen verschiedene Dinge in einen tiefen Teller und gießen Wasser drauf. Dann ab damit in den Garten. Am nächsten Morgen entdeckten die Kinder wunderschöne, glitzernde Eiskunst- ein Naturphänomen, das Kinder sehr fasziniert.

 

 

 

Unsere Faschings-Weltraumexpedition

Am Freitag, den 12.02.2021, war es endlich soweit, die große Weltraumexpedition konnte in der Sonnengruppe starten. Nach Wochen der Vorbereitung waren die Kinder richtige Experten in unserem Sonnensystem. Es wurde von Planet zu Planet geforscht, gelauscht und experimentiert. Doch bevor sich die Kinder aus der Sonnengruppe als richtige Astronauten beweisen konnten, wurde in der Raumstation ein stärkendes Frühstück zu sich genommen.

 

 

"Dieses Jahr wird Fasching nass, denn wir haben Unterwasser-Spaß"

Unter diesem Motto  wurde in diesem Jahr in den Krippengruppen Fasching gefeiert. Lotta fand: "Diese Party ist richtig cool", das lag wohl an den frisch gebackenen Tierwaffeln, der Popcornmaschine, fetziger Tanzmusik und, wer ganz viel Mut hatte, konnte einen Hai füttern oder im Piranhabecken angeln. An die Kinder zuhause wurde die Tage davor "Fasching in der Tüte" verteilt, damit sie auch ein wenig an unserer Faschingsstimmung teilhaben konnten.

 

 

Vorbereitung auf Fasching

Unser diesjähriges Faschingsfest findet am Freitag, dem 12.Februar 2021 statt. Zurzeit bereiten wir mit den Kindern in den Notgruppen das Faschingsfest vor. In der Sonnengruppe haben die Kinder einstimmig per Handzeichen entschieden: die Kinder feiern unter dem Motto "Wir entdecken den Weltraum". Dafür wird der Gruppenraum seit einigen Tagen in ein Weltall verwandelt. Außerdem gibt es eine Raumstation, in der die Kinder gerne mit ihren Raumanzügen auf Weltraumreise gehen.

In den Krippengruppen konnten die Kinder aus zwei Themen wählen. Entschieden haben sie sich mit knapper Mehrheit für das Motto "Unter dem Wasser". Dieses Jahr gab es sogar zusätzlich die Möglichkeit, per Briefwahl abzustimmen. Die Kinder, die zu Hause waren, bekamen zwei Ausmalbilder zugeschickt und gaben ihre Stimme ab, indem sie ihr Lieblingsthema ausgemalt zurück an die Kita brachten. Nun werden die Gruppenräume mit bunten Meeresbewohnern geschmückt.

 

 

Sternsingeraktion 2021- Wir machen uns auf den Weg

Dieses Jahr klingeln die Sternsinger nicht an unserer Haustür. Als Alternative schauten die Kinder der Sonnengruppe sich einen kurzen Film an, welchen die Sternsinger 2021 unter dem Motto "Sternsingen, aber sicher" auf der Homepage unserer Pfarrgemeinde online gestellt haben.

Auf den Segen müssen wir dennoch nicht verzichten. Deshalb machte sich die Sonnengruppe am 7. Januar auf den Weg, das vorbereitete Päckchen mit dem Segenszeichen aus dem Pfarrbüro abzuholen. Die Segenszeichen wurden einen Tag zuvor in einem Gottesdienst von Pfarrer Andreas Körner gesegnet.

Die schöne Weihnachtskrippe in der Kirche wollten jedoch alle Gruppen bewundern. An verschiedenen Tagen besuchten die Krippenkinder die Kirche und bestaunten das Jesuskind im Stall, die drei Könige aus dem Morgenland und das große Kamel.

 

 

Zahnprophylaxe mit Kroki

Im Rahmen der alljährlichen Zahnprophylaxe kam uns am 10. und 11. Dezember 2020 Frau Blume vom Gesundheitsamt besuchen. Mit der Unterstützung von Kroki, dem Krokodil, und vielen Bildern erklärte sie den Kindern anschaulich, wie man die Zähne richtig putzt. Aufgrund der Corona-Maßnahmen durften die Kinder dieses Jahr selber keine Zähne putzen. Am Ende gab es aber für jedes Kind eine Zahnbürste und ein Ausmalbild von Kroki.

 

 

Wir schmücken unseren Tannenbaum

Auch in diesem Jahr haben die Kinder den Weihnachtsbaum in unserer Kindertagesstätte geschmückt. Die Kinder der Sternen-, Sonnen- und Regenbogengruppe durften ihren selbstgebastelten Christbaumschmuck an den Tannenbaum hängen. Brezeln, Herzen, Zuckerstangen und Christbaumkugeln dürfen nun den Baum zieren. In diesem Jahr steht unser Baum im Außenbereich neben der Weihnachtskrippe. Wer mag, darf ihn gerne bestaunen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei Fa. Brändel, die uns diesen wunderschönen Tannenbaum gespendet haben.

 

 

"Ich hör ihn, ich hör ihn..."

Am Montag, 7. Dezember, waren die Stiefel, die die Kinder am Freitag zuvor geputzt hatten, verschwunden.

Doch nachdem die Kinder die Geschichte vom "Nikolaus und den drei armen Mädchen" angeschaut hatten, hörten sie etwas rumpeln und pumpeln. Alle machten sich gespannt auf die Suche und fanden ihre befüllten Stiefel.

"...ich hör ihn vor dem Haus."

 

 

St. Martin in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor besondere Herausforderungen, wie wir das Martinsfest gestalten. Leider können wir nicht wie gewohnt gemeinsam mit unseren Laternen spazieren gehen, aber dennoch muss das Fest nicht ausfallen!

 

 

Wir haben uns überlegt, dass wir ein beleuchtetes Fenster mit einem Bild vom Hl. Martin und dem armen Mann gestalten. Das leuchtende Fenster soll den Familien bei ihrem Abendspaziergang ein Gefühl von Verbundenheit bringen.

 

 

Es leuchtet ein Licht…

und schenkt neuen Mut…

Mut und Geborgenheit

Auch in diesem Jahr wollten wir wieder leuchtende Martinsgrüße in die Gemeinde senden. Diesmal allerdings etwas anders, als mit unserem jährlichen St. Martinsumzug.

Deshalb wurden in den Gruppen der Kita kleine Tischlaternen gestaltet. Mit diesen Laternen machte sich am 10.November2020 ein kleiner Teil der Sternengruppe auf den Weg, damit sie nach dem Gottesdienst an die Gemeinde verteilt werden konnten.

Nachdem Pfarrer Körner die Laternen gesegnet hat, durfte sich jedes Gemeindemitglied sein  Martinslicht aussuchen. Mit lieben Worten und einem Kuchen bedankten sie sich für das warme Licht für zu Hause.

 

 

Ernte-Dank in der Kita

Bereits im Frühjahr haben die Kinder der Sonnengruppe angefangen, ihr Beet im Garten zu bearbeiten. Sie haben Kürbisse ausgesät. In den folgenden Wochen haben die Kinder die Pflanzen gut gegossen und das Wachstum beobachtet. Nun war es soweit: der erste Kürbis konnte geerntet werden.

Am 2. Oktober 2020 feierten wir in der Kita gemeinsam mit Pfarrer Körner das Ernte-Dank-Fest. Dafür haben die Kinder aus ihrem Kürbis einen Kuchen gebacken. Dieser wurde anschließend von Pfarrer Körner gesegnet und gemeinsam mit den anderen Kindern geteilt. Wir haben gesungen und ein Gebet gesprochen, das wir auch oft vor dem Mittagessen in den Gruppen beten:

O Gott, von dem wir alles haben,

wir preisen dich für deine Gaben.

Du speisest uns, weil du uns liebst,

so segne auch, was du uns gibst.

 

Einschulungsgottesdienst open air

Für alle Erstklässler der Stadtschule und ihre Familien findet der Gottesdienst zur Einschulung am 28. August 2020 um 17.30 Uhr im Bürgerpark statt. Die Stiftskirche und St. Bonifatius haben sich wegen der besonderen Situation für einen open air-Gottesdienst in unmittelbarer Nähe zur Stadtschule entschieden. Um die Einschulung zu entzerren, findet der Gottesdienst schon am Vorabend statt. "Wir hoffen mit dem Angebot am Freitag, dass allen Familien die Teilnahme möglich wird", meinten Pfarrer Andreas Körner und Pastor Volker Milkowski. Denn zum ersten Mal findet der Gottesdienst ökumenisch statt. Die katholische Pfarrgemeinde St. Bonifatius und evangelische Stiftskirchengemeinde feiern gemeinsam.

Unter freiem Himmel finden alle genug Platz. Anmeldungen sind nicht nötig. Für jede Familie sind ausreichend Sitzplätze vorgesehen. Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln werden beachtet. Familien aus einem Haushalt dürfen natürlich gemeinsam sitzen. In dem ungefähr halbstündigen Gottesdienst unter dem Motto "Gott macht dein Leben bunt und hell" ist für jeden Erstklässler und auch alle übrigen Kinder eine kleine Überraschung vorgesehen.

V. Milkowski

 

 

Abschiedsfeier mit Professor Knacks

Am 13. Juli 2020 machten sich die Schulanfänger gemeinsam mit ihren Freunden aus der Sonnengruppe und ihren Erzieherinnen auf den Weg, um den Schatz für die Abschlussfeier zu suchen. Professor Knacks und seine Erfindung, der Alleskönner 2.0 (aus einem Lieblingsbuch der Kinder), hatten am Wochenende alles verschleppt und nur einzelne Hinweise in Wunstorf hinterlassen.

Zum Glück konnten alle Hinweise richtig gedeutet und der Schatz sicher auf dem Spielplatz in Blumenau gefunden werden. Anschließend stärkten sich alle beim gemeinsamen Picknick und erkundeten den Abenteuerspielplatz.

 

 

Neue Matschküche für unsere Kinder

Unsere Kinder können sich über eine neue Matschküche im Außengelände freuen. Die Schulanfänger und ihre Eltern verabschiedeten sich vor den Sommerferien mit diesem schönen Geschenk von uns und machten den Kindern damit in diesem Jahr eine besondere Freude. Mit großem Eifer, Wasser und Sand haben die Kinder in den vergangenen Tagen leckere "Sandkuchen" zubereitet. Vielen Dank an alle Schulanfänger!

 

 

Pfarrer Körners Geburtstag

Für ein Lächeln im Gesicht von Pfarrer Körner sorgten am Dienstag viele Kinder der Kitas aus der Frankestraße und der Amtsstraße, deren Erzieherinnen und die Leitungen beider Einrichtungen. Anlässlich seines Geburtstages am Wochenende zuvor waren sie erschienen, um ihm vor seinem Hauseingang ein kleines Konzert zu geben. Es wurden Geburtstagslieder gesungen und mit der Gitarre begleitet. Hinterher übergaben die Kinder Pfarrer Körner einen selbst gestalteten Mosaikteller so wie Blumen und Kräuter für seinen Balkongarten, die er erfreut und dankend entgegennahm. Als Dankeschön gab es Gummibärchen, worüber sich die Kinder wiederum sehr freuten!

Herzliche Glück- und Segenswünsche, Pfarrer Körner!

P.Krusch

 

 

Fronleichnam in der Kita

Am 12. Juni 2020 feierten die Kinder in unserer Kita das Fronleichnamsfest. Wir begannen im Bewegungsraum mit einem kleinen "Kino" zur Einstimmung ins Thema. Besonders eindrucksvoll bestaunten die Kinder die Monstranz. "Die ist ja ganz aus Gold, darf ich die anfassen?" sagte Marcus, 5 Jahre. Danach ging es zur Prozession von unserem Haus in den Garten. Viel Freude hatten die Kinder beim Streuen der Blütenblätter, die sie von zu Hause mitgebracht hatten und beim Schmücken des kleinen Altars. Vor dem "Minialtar" sprachen wir gemeinsam ein Gebet, anschließend teilten wir das Brot und tranken Traubensaft, wie beim Abendmahl. Mit dem Lied "Gott mag Kinder" ließen wir den Vormittag ausklingen. "Jesus hat ja wirklich gelebt!", war das Fazit von Jonte, 4 Jahre.

Die jüngeren Kinder in der Krippe erlebten den Vormittag mit einer Geschichte von Jesus aus dem "Geschichtensäckchen". Anschließend spielten sie die Geschichte begeistert mit kleinen Figuren nach.

 

 

 

"Nein heißt Nein!"

Im März diesen Jahres begann für die Schulanfänger das Präventionsprojekt "Nein heißt Nein!". Dann kam die Schließung der Kitas wegen der Pandemie. Im Mai konnten die Kinder im Rahmen der Notbetreuung in ihrer Vorschulgruppe das Projekt nun beenden. Die Kinder sprachen über verschiedene Gefühle, gute und schlechte Geheimnisse und lernten "Stopp" zu sagen, wenn sie etwas nicht möchten. Sie bauten ein Megaphon und malten ihren eigenen Körper. 

Henri:"Mir hat Spaß gemacht, das Megaphon zu basteln."

Anna: "Mit Frau Hilgers in der Turnhalle spielen..."

Leni: "Die Karten basteln..."

 

 

Neues aus der Bastelkiste

Liebe Kinder, liebe Eltern,

die Bastelkiste ist so gut angekommen, dass wir neues Material für euch bereit gestellt haben. Für jedes Kind steht Material in der Garage zur Verfügung, um einen Flugdinosaurier oder einen Schmetterling zu basteln, einen Frosch zu falten oder ein eigenes Puzzle zum Gestalten. Wir laden euch ein, mit euren Eltern vorbei zu kommen und in unserer Kiste zu stöbern. Es ist für jeden etwas dabei. Alles, was ihr benötigt, ist in Folien fertig zusammengestellt. Diese dürft ihr mit nach Hause nehmen. Bitte denkt beim Stöbern daran, dass ihr den Abstand zu anderen Kindern und Eltern einhaltet.

Wir wünschen euch viel Spaß!

Eure Erzieherinnen

 

 

Grüße aus der Küche

Liebe Eltern, liebe Kinder,

Frau Reiprich aus der Küche lässt alle Familien herzlich grüßen. Zurzeit können nicht alle Kinder in den Genuss unseres Mittagessens kommen. Daher hat Frau Reiprich ein Gericht, dass die Kinder besonders gerne essen, für Sie zum Nachkochen aufgeschrieben:

 

Kartoffel-Brokkoli-Auflauf

Rezept für 4 Personen:

2 x frischer Brokkoli

6 mittelgroße Kartoffeln

1 Tüte geriebenen Käse

100 ml Sahne oder Milch

75 g Butter

75 g Mehl

 

Kartoffeln schälen und mit Salz kochen, etwas bissfest  lassen.

Den frischen Brokkoli putzen. Die Brokkoliröschen in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Sie können das Wasser mit Salz oder Gemüsebrühe würzen. Kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und 10 min. ziehen lassen. Den Brokkoli durch ein Sieb abgießen und die Brühe davon aufheben. Brokkoli zu den fertigen Kartoffeln stellen.

Mehlschwitze aus der Brokkolibrühe herstellen:

75 g Butter in einem Topf zerlassen, dann die

75 g Mehl einstäuben und alles glatt rühren. Wenn keine Klümpchen mehr da sind, langsam die Brühe unterrühren, bis eine etwas dicke Soße entsteht. Zum Schluss die Sahne zugeben. Würzen kann man nach Belieben noch mit Salz, Pfeffer und Muskat .

Eine Auflaufform zur Hand nehmen und etwas Soße auf dem Boden verteilen. Danach drei Kartoffeln in Scheiben schneiden und darauf legen. Jetzt die Brokkoliröschen auf die Kartoffeln legen und mit etwas Soße bedecken. Restliche Kartoffeln obendrauf, dann noch einmal etwas Soße . Jetzt den geriebenen Käse darauf streuen. Da alle Zutaten noch warm sind, braucht der Auflauf bei

170° C - 180° C ca. 30 min. im Backofen, kann nach Herdart aber variieren.

So mache ich den Auflauf für Ihre Kinder nach alter Hausmannskost. Vielleicht haben Sie Lust, ihn mit Ihren Kindern nachzukochen.

Ihre Jacqueline Reiprich

 

 

Bunte Steine

Liebe Kinder, liebe Eltern,

es werden täglich mehr angemalte Steine, die unsere Kita schmücken. Wir freuen uns jeden Morgen, wenn wir sehen, wer uns wieder besucht hat...hast auch du schon einen Stein bemalt? Wir freuen uns darauf!

 

 

Fingerspiel

Liebe Kinder, liebe Eltern,

heute haben wir für euch ein Fingerspiel aufgeschrieben, dass ihr sicherlich aus der Krippe oder aus dem Kindergarten kennt: "Familie Maus". Wenn ihr das gemeinsam mit euren Eltern spielt, habt ihr bestimmt viel Spaß dabei. Liebe Eltern, die Bewegungen der Finger und Hände stehen in jeder Zeile dahinter.

 

Das ist Papa-Maus(Daumen zeigen)

sieht wie alle Mäuse aus.

Hat große Ohren,

(mit den Händen große Ohren zeigen)

eine spitze Nase,

(Fingerspitzen beider Hände zusammen vor die Nase halten)

weiches Fell

(mit der einen Hand die andere streicheln)

und einen Schwanz, der ist sooo lang.

(mit den Händen einen langen Schwanz andeuten).

 

Das ist Mama-Maus(Zeigefinger)

sieht wie alle Mäuse aus.

Hat große Ohren,

eine spitze Nase,

weiches Fell

und einen Schwanz, der ist sooo lang.

 

Das ist Bruder Maus(Mittelfinger)

sieht wie alle Mäuse aus.

Hat große Ohren,

eine spitze Nase,

weiches Fell

und einen Schwanz, der ist sooo lang.

 

Das ist Schwester-Maus(Ringfinger)

sieht wie alle Mäuse aus.

Hat große Ohren,

eine spitze Nase,

weiches Fell

und einen Schwanz, der ist sooo lang.

 

Das ist Baby-Maus(kleiner Finger)

sieht nicht wie alle Mäuse aus.

Hat kleine Ohren,

eine platte Nase,

strubbeliges Fell

und einen Schwanz, der ist sooo kurz. 

(Erst einen langen, dann schnell einen kurzen Schwanz zeigen).

 

 

Bunte Steine für die Kita-helft alle mit!

An vielen Stellen in Wunstorf entdeckt man zur Zeit bunt bemalte Steine. Dies hat uns inspiriert und die ersten Steine findet ihr, dank fleißiger Künstler, nun auch bei unserer Kita. Wir wären begeistert, wenn wir es schaffen, eine bunte Steinkette einmal um die ganze Kita zu legen.

Hast du Lust und hilfst uns dabei? Wir freuen uns über jeden Stein, denn wir vermissen euch Kinder sehr!

Bitte legt die fertig bemalten Steine einfach vor der Tür unserer Kita ab.

 

 

Mundschutz für unsere Kita

Damit wir für die kommende Zeit gut ausgerüstet sind, haben unsere Erzieherinnen fleißig genäht: Mund-Nase-Schutz für unsere Fachkräfte. So ausgestattet arbeiten die Erzieherinnen zur Zeit in der Notbetreuung. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer!

 

 

 

Unsere Masken:

 

 

 

 

 

 

 

 

Aschermittwoch

Am Mittwoch,dem 26.02.2020, machten sich die Kindergartenkinder auf den Weg in die Kirche. Dort trafen sie sich mit den Kindern der Kita St. Bonifatius Frankestr. und Kita St. Gertrud. Mit dabei hatten sie Luftschlangen von Fasching und einen Topf mit Blumenerde. Die Luftschlangen wurden im Laufe der Andacht vor dem Altar verbrannt und die Asche von Pfarrer Körner gesegnet. Im Anschluss hatten die Kinder die Möglichkeit, das Aschekreuz und den damit einhergehenden Segen zu empfangen: "Gott schütze und begleite dich in dieser Fastenzeit." Doch wofür die Blumentöpfe, die jede Einrichtung mitgebracht hatte? Die restliche Asche der Luftschlangen wurde in die Töpfe gegeben und Kressesamen in die Erde gesät. Als Zeichen, dass aus dem Alten, Vergangenen etwas Neues erwachsen kann. Die Töpfe wurden wieder mit in die Kita genommen und sind dort für die Kinder zum Beobachten und Gießen aufgestellt.

B.Toschka

 

 

Unser Faschingsfest

Unter dem Motto "Jetzt wird´s tierisch" hatten die Kinder unserer Kita am 21. Februar 2020 jede Menge Spaß! Zum Faschingsfest versammelten sich viele Tiger, Mäuse, Bienen und andere lustige Gestalten. Die Kinder konnten sich bei Spielen wie "Kühe melken", "Fische angeln" und dem "Wurfspiel" amüsieren. Am Mitbring-Buffet stärkten sich alle bei einer kurzen Pause. Zum Abschluss trafen sich alle Gruppen zur Mitmachgeschichte "Wir gehen in den Zoo" und ließen den Tag beim Tanzen ausklingen.

 

 

Viel Spaß im Kinder-Clown-Theater

Am 14. Februar erlebten die Kindergartenkinder ein Theater besonderer Art: in Vorbereitung auf das Faschingsfest besuchten sie "Spax und Manoli" von den Clownwelten. Die beiden Clowns begeisterten die Kinder in unserem Gemeindehaus mit ihrer lustigen Vorführung. 

Manoli versuchte, einen Zitronenfalter zu fangen und ließ sich dabei allerlei Komisches einfallen. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei und hatten allerlei Tipps für die Clowns parat.

 

 

 

 

Kinder lernen Blockflöte kennen

Im Rahmen der Kooperation mit der Wunstorfer Musikschule besuchte uns am 23. Januar 2020 die Musiklehrerin Frau Reinhard. Sie stellte den künftigen Schulkindern die Blockflöte vor. Die Kinder waren fasziniert von den verschiedenen Blockflötensorten und den unterschiedlichen Tonlagen. Für die Kinder hatte Frau Reinhard Strohhalme mitgebracht, mit denen sie das Spielen und Greifen einer Blockflöte imitieren konnten. Unsere Kinder lauschten dem Flötenspiel intensiv und haben voller Begeisterung auf ihren "Strohhalmflöten" gespielt.

 

 

Besuch der Sternsinger

"Öffnet eure Herzen, öffnet eure Tür. Dann zieht Gott bei jedem ein, bei dir und mir.", sangen die Sternsinger am 06. Januar 2020 in unserer Einrichtung und überbrachten uns den Segen für das neue Jahr. Unter dem diesjährigen Motto "Friede im Libanon und weltweit. Friede für die Kinder" zogen die Sternsinger durch unsere Gemeinde, um den Segen zu verteilen und Spenden für bedürftige Kinder im Libanon zu sammeln. Gespannt lauschten die Kinder den Worten und dem Gesang der Sternsinger und übergaben am Ende eine Spende in ihre kleine Schatzkiste.

 

 

Gemeinsames Singen im Advent

Kurz vor den Weihnachtsferien, am 17. Dezember 2019, luden die Erzieherinnen alle Kinder und Eltern zum gemeinsamen Adventssingen in die Kita ein. Wir sangen Weihnachtslieder, spielten Kreisspiele und Fingerspiele, die sich die Kinder gewünscht hatten. Zum Abschluss gab es für alle Weihnachtsplätzchen, die die Kinder der Sonnengruppe in den Tagen zuvor fleißig gebacken haben.

 

 

Familiengottesdienst "Gedanken zum Advent"

Am Sonntag, den 15.12.2019, trafen sich die Kinder und Eltern in der St. Bonifatius-Kirche zum Familiengottesdienst. Im Mittelpunkt stand die Herbergssuche von Maria und Josef, diesmal auf etwas andere Art. Maria und Josef fanden keine Herberge, dafür aber freundliche, hilfsbereite Unterstützung von den Wirtsleuten. Sie bekamen Brot, Getränke, ein Licht für die Dunkelheit und Decken zum Wärmen. Damit wollten die Kinder und Erzieher*innen zeigen, dass gerade (und nicht nur) in der Adventszeit die Hilfe und das Freude bringen für Andere wichtig sind.

Im Anschluss nutzten viele Familien die Gelegenheit zur gemeinsamen Begegnung im Gemeindehaus.

U.Castens

 

 

Wir feiern Nikolaus in Kita und Kirche

Am Nikolaustag gingen die Kinder der Sonnengruppe und die älteren Krippenkinder in die Kirche, um dort in einer Andacht die Geschichte von Bischof Nikolaus zu hören. Erzieher Benedikt Toschka erklärte und zeigte den Kindern anschließend, welche Kleidungsstücke ein Bischof trägt und wozu er sie braucht. Nach den gemeinsam gesungenen Liedern "Macht die Türen auf" und "Sei gegrüßt, lieber Nikolaus", machten sich die Kinder auf den Rückweg in die Kita, um gespannt in ihre geputzten Stiefel zu sehen.

 

 

Adventsfeier der Senioren

Die Kinder der Sonnengruppe waren am 4. Dezember 2019 als besonderer Programmpunkt zur Senioren-Adventsfeier unserer Pfarrgemeinde im Gemeindehaus eingeladen. Die Zuhörer konnten mit einer bunt gemischten Auswahl an Spielen und Liedern begeistert werden, die mit Klängen von Glöckchen, Rasseln und Gitarre untermalt wurden. Eine große Freude bereitete vor allem das Kreisspiel von "Dornröschen", welches vielen Senioren noch aus ihrer eigenen Kindheit bekannt war und viele zum Mitsingen animierte.

 

 

Vorschulkinder im Land der Mathematik

Am 13.11.2019 machten sich die zukünftigen Schulkinder der Sonnengruppe mit ihren Erzieherinnen mit dem Zug auf den Weg nach Hannover. Organisiert von den angehenden Erzieher*innen fand im Birkenhof bereits zum 14. Mal die Mitmach-Ausstellung der "Mathekings und -Queens" statt. In knapp zwei Stunden konnten die Fünf- und Sechsjährigen dort spielerische Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der Mathematik sammeln: Themen wie z.B. Geometrie und Mengenverständnis wurden mithilfe von alltäglichen Materialien einfach, kindgerecht und mit vielen Möglichkeiten zum Ausprobieren vermittelt.

 

 

St. Martin

"Ein Lichtermeer zu Martins Ehr´, Rabimmel, Rabammel, Rabumm," schallte es unter anderem am Montagabend, dem 11.11.2019, durch die Wunstorfer Straßen. Grund dafür waren die vielen Kinder unserer Kindertagesstätten, die zusammen mit ihren Eltern am St. Martinsfest teilnahmen. Vorausgegangen war eine Andacht mit Martinsspiel in der Kirche St. Bonifatius.

Begleitet wurde der Laternenumzug vom Spielmannszug des "Jägercorps Wunstorf". Ein Reiter vom Bauhof, verkleidet als St. Martin, führte den Zug an. Wir möchten uns an dieser Stelle für das Engagement aller Beteiligten, wie der Wunstorfer Polizei, den Pfadfindern unserer Pfarrgemeinde sowie allen Helfern bedanken. Bei heißem Punsch und Würstchen fand der Martinsumzug vor der Kirche St. Bonifatius mit müden, aber zufriedenen Kindern seinen Ausklang.

B. Toschka

 

 

Kindergartenkinder entdecken den Wald - Eine Woche im "Hohen Holz"

Im Oktober haben die Kinder aus der Sonnengruppe gemeinsam mit ihren Erzieher*innen und unterstützt von Eltern, vier Tage im "Hohen Holz" verbracht. Die Kinder hatten viel Spaß und waren fleißig: mit Hilfe von großen Ästen errichteten sie zwei Tipis, bauten ein "Waldsofa" und ein Versteck. Mit Säge, Feile und Hammer wurden einige Holzstücke bearbeitet und die Kinder haben bei einer Erkundungstour das Zuhause von Familie Maus und Hase im Wald entdeckt.

 

 

Erntedank

Am 26.09.2019 besuchten die Kinder der Einrichtungen KiTa St. Bonifatius Amtsstr. und Frankestr. so wie St. Gertrud gemeinsam die Kirche, um mit Gitarrenspiel begleitet Dankeslieder zu singen. "Aber wofür danken wir eigentlich?" war eine der Fragen an die Kinder. "Für die Ernte! Das Essen! Dass die Sonne scheint und alles wächst!" waren nur einige der Antworten. Aus diesem Anlass hatten die Kinder auch Gaben mitgebracht (Obst, selbstgebackener Zucchinikuchen und hausgemachtes Kartoffelbrot), die im Laufe der Andacht von Pfarrer Körner gesegnet wurden. 

Nach dem Segen waren alle Kinder eingeladen, im Gemeindehaus zusammen Mittag zu essen. Neben den mitgebrachten Speisen gab es an einem bunt angerichtetem Buffet Obst, Gemüseplatten und "Hotdogs" für die Kinder.

In Vorbereitung auf das Erntedankfest haben die Krippenkinder Möhren aus dem Naschbeet der Kita geerntet. Die Kinder der Sonnengruppe haben die Kartoffeln aus dem Beet ausgegraben und zusammen mit ihren Erzieherinnen ein leckeres Kartoffelbrot für den Gottesdienst gebacken.

 

 

Neue Klänge in der Kita

Seit dem 11.7.2019 steht ein besonderer Zaun im Garten der St. Bonifatius Kita in der Amtsstraße. Der Musikzaun ist ein zwei Meter langes, freistehendes Zaunelement, bestückt mit verschiedenen Utensilien aus Küche und Haushalt, die zum Klingen gebracht werden wollen. Die vielen Gegenstände (z.B. Töpfe und Deckel, Kuchenformen und Kochlöffel) bieten den Kindern die Möglichkeit, mit Klängen und Geräuschen zu experimentieren. Die Idee zu diesem Projekt entstand durch wiederkehrende Beobachtungen von Kindern, die immer wieder mit verschiedenen Objekten versuchten, Töne zu erzeugen.

 

 

Verabschiedung der zukünftigen Schulkinder und Kindergartenkinder

Zum Abschluss des Kindergartenjahres trafen sich am Nachmittag des 1.7.2019 alle Kinder der Kita mit ihren Familien und Erziehern im Garten der Einrichtung. Nach einem Lied zur Begrüßung und einleitenden Worten von Leiterin Pia Heinz, zogen die neun zukünftigen Schulkinder mit einer selbst erdachten Vorführung in die Mitte eines Kreises ein. Dort erhielten sie ihre Portfolio-Ordner, sowie einen Turnbeutel mit ihren Namen als Andenken an ihre Zeit in der Amtsstraße. Im Anschluss haben die Erzieherinnen der beiden Krippengruppen ebenfalls ihre zukünftigen Kindergartenkinder verabschiedet und beschenkt. Alle Abschiedskinder erhielten einen Segensspruch von Pfarrer Andreas Körner und ein gemeinsam gesungenes Segenslied. Die zukünftigen Schulkinder wurden anschließend durch das Gartentor symbolisch „rausgeschmissen“. Bei einem bunten Buffet mit Kuchen und Getränken fand der schöne Nachmittag seinen Ausklang.

 

 

Abschiedspicknick der Krippengruppen

Zum Abschluss des Kindergartenjahres gestalteten beide Krippengruppen Ende Juni ein Treffen mit Kindern, Eltern und Erziehern auf der Badeinsel in Steinhude. Mit einem gemeinsamen Picknick auf der Wiese neben dem großen Spielplatz begann der gemeinsame Vormittag und nach erfolgreicher Stärkung erkundeten die Kinder mit ihren Eltern und Erziehern die Umgebung. Viele nutzen die Gelegenheit, um auch abseits des Krippenalltags miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verbringen.

 

 

Abschlussfahrt der Schulkinder

Am Vormittag des 21.Juni 2019 machten sich neun baldige Schulkinder mit ihren Erzieherinnen auf den Weg nach Hannover, um dort das Kindermuseum „Zinnober“ zu besuchen. In der Mitmach-Ausstellung zum Thema "Sinnestäuschungen" konnten die Kinder an verschiedenen Stationen ausprobieren, wie leicht sich die eigene Wahrnehmung überlisten lässt. Die Kinder konnten mit Hilfe einer Virtual-Reality- Brille ein virtuelles Labyrinth durchqueren und im nächsten Raum Seifenblasen ziehen, die größer waren als sie selbst. Ihren gelungenen Abschluss fand die Fahrt am Abenteuerspielplatz WAKITU und es gab Pommes, Laugenstangen und Gemüsesticks. Anschließend ging es mit dem Zug nach Wunstorf und zurück in die Kita.

 

 

Ersthelfer von morgen

Seit 16. Mai 2019 gibt es in unserer Kindertagesstätte die "Ersthelfer von morgen". Unsere Schulanfänger nahmen dafür an einem Erste-Hilfe-Kurs der Johanniter Unfallhilfe teil. Spielerisch lernten die Kinder, wie man einen Verband anlegt, wozu die Rettungsdecke da ist und wie man einen Menschen in die stabile Seitenlage legt. Ganz wichtig: die Kinder kennen nun die Nummer für den Notruf -112. Das Highlight zum Schluss war die Besichtigung des Rettungswagens mit Blaulicht und Martinshorn. Stolz nahmen die Kinder ihre Urkunde mit nach Hause.

 

 

Ostern in der Kita

Am Gründonnerstag, dem 18.04.2019, trafen sich alle Kinder und Erzieher*innen der Einrichtung zum gemeinsamen Frühstück. Wie einst Jesus mit seinen Jüngern, saßen alle an einer langen Tafel. Nach zwei Liedern zur Begrüßung und dem Segnen von Brot und Traubensaft durch Monika Walter, Wortgotteshelferin unserer Pfarrgemeinde, eröffneten wir das Frühstück.

Die Kinder brachten einen selbstgebackenen Osterkranz mit, den sie mit allen teilten, sowie gefärbte Eier.

Am Dienstag nach Ostern machten sich alle Kinder auf die Suche nach den Osternestern und hatten viel Freude dabei.

 

 

Ausflug ins "Murmiland"

Am 3. April machten sich die 5- und 6- jährigen Kinder unserer Kita mit der Bahn auf den Weg nach Hannover, um die Murmelbahn-

mitspielausstellung "Murmiland" zu besuchen. An 50 verschiedenen Murmelbahnen hatten die Kinder jede Menge Spaß und konnten ihre Murmeln viele Meter kullern lassen. Ein besonderes Highlight waren die Murmelflipper. Als zur vollen Stunde 2000 Murmeln gleichzeitig die riesige Bahn hinunterrauschten, staunten alle sehr. Vielen Dank an die Eltern, die uns bei diesem Ausflug unterstützt haben.

 

 

Musik und Kunst in der Kita

Zu einem gemeinsamen Nachmittag trafen sich Mitte März viele Eltern und Kinder in unserer Kita. Nach einer herzlichen Begrüßung luden die drei Gruppen der Kita die großen und kleinen Gäste ein, sie bei mehreren Liedern und Mitmachspielen zu unterstützen. Im Anschluss konnten sich Eltern und Kinder bei Keksen und Getränken stärken und ihre vorher beanspruchten Stimmbänder ölen. Als weiteres Tageshighlight folgte die offizielle Einweihung des Kinderateliers. Es wurden verschiedene Kunstwerke der Kinder ausgestellt ( u.a. Töpferarbeiten und bunte Kratzbilder) und die Eltern konnten sich während des Gangs durch die kleine Vernissage mit ihren Kindern und Erziehern austauschen.

 

 

Besuch der Musikschule

In Kooperation mit der Musikschule Wunstorf kamen am Dienstag den 19. März zwei Lehrkräfte im Fach "Violiene" in die Einrichtung St. Bonifatius Frankestr., um den zukünftigen Schulkindern das Instrument vorzustellen. Die Schulkinder der Kita St. Bonifatius Amtsstr. und St. Gertrud waren aus diesem Grund zu Besuch in der Frankestraße. Nach einem kleinen Konzert haben sie das Instrument Kindgerecht erklärt und anschließend auf lustige Art und Weise eine Unterrichtsstunde simuliert. Den Kindern hat es gefallen, es gab viel zu lachen und die Neugierde wurde bei vielen geweckt. Wer wollte, durfte das Musikinstrument noch selbst ausprobieren. Die Musikpädagogen der Musikschule empfehlen ein Einstiegsalter von ca. fünf Jahren.

P. Krusch

 

Wunstorf swingt den Besen

Kinder und Eltern aus unseren Kitas beteiligten sich am 7. März an der stadtweiten Müllsammelaktion „Wunstorf swingt den Besen“. Mit Begeisterung säuberten unsere Kinder die Wege von der Kindertagesstätte bis zur Kirche und sammelten jede Menge Müll auf. Für uns ist diese Aktion ein wichtiger Beitrag zur Umwelterziehung. Die Kinder lernen dabei, verantwortungsvoll mit der Natur umzugehen und Gottes Schöpfung wertzuschätzen und zu bewahren.

 

 

Aschermittwoch

Am Aschermittwoch, 6. März 2019, besuchten die Kinder der Sonnengruppe  zusammen mit Kindern aus der Kita in der Frankestraße und der Kita St. Gertrud eine Andacht mit Pfarrer Andreas Körner, um über die nun beginnende Fastenzeit zu sprechen. Als Zeichen dafür wurden Luftschlangen verbrannt und wer mochte, erhielt von Pfarrer Körner den Segen und das Aschekreuz auf die Stirn gezeichnet.

 

 

Hokus Pokus Firlefanz, in der Kita ist heut´Hexentanz!

Am Rosenmontag, dem 04.03.2019, waren in unserer Kita viele bunte Gestalten anzutreffen. Unter dem Motto "Hexentanz und Gruselschloss" konnten allerlei fantasievoll kostümierte Kinder bewundert werden. Gestärkt durch ein vielfältiges Buffet in den Gruppen stürzten sich Feen, Marienkäfer, Hexen und viele mehr in das bunte Treiben: 

Faschingsdisco, Schminken und ein Gruseltunnel bereiteten den Kindern viel Freude. Höhepunkt des Tages war das Kasperletheater im Bewegungsraum, das für Spaß und Begeisterung sorgte.