Ab dem 22.06.2020 wechselt die Kindertagesstätte in einen eingeschränkten Regelbetrieb. Die Termine werden unter Vorbehalt geplant.

Neue Informationen zum eingeschränkten Regelbetrieb

 

Liebe Eltern,

wie Sie der Presse entnehmen konnten, werden die Kindertagesstätten ab dem 22.06.2020 in einen eingeschränkten Regelbetrieb wechseln. Die Größe der einzelnen Gruppen wird entsprechend der uns umsetzbaren Möglichkeiten angepasst werden. Wir planen von Woche zu Woche und es wird ggf. Einzelfallentscheidungen für bestimmte Betreuungszeiten geben. Den Anmeldebogen für den eingeschränkten Regelbetrieb vom 22.06.bis 24.07.2020 finden sie hier.

Wichtig! Aktualisierte Hinweise für den Besuch der Kinder in der Einrichtung finden sie hier.

 

Elternbeiträge

Die Stadt Wunstorf verzichtet ab dem Monat Juni in Fällen des eingeschränkten Regelbetriebs nicht mehr auf die Erhebung der Elternbeiträge.

Dies soll auch zu mehr Gerechtigkeit unter den Eltern führen, die den eingeschränkten Regelbetrieb in Anspruch nehmen dürfen und denen, die nicht von den Möglichkeiten profitieren.

Um auch eine größtmögliche Gerechtigkeit unter den Eltern herzustellen, die Betreuung in Anspruch nehmen, soll die Betreuung stundenweise abgerechnet werden.

Die Gebühr errechnet sich unter Berücksichtigung der tatsächlichen Jahresstunden und der entstehenden Kosten. Davon ausgehend, dass die Betreuung nicht höher sein wird als die bisherige Betreuung, darf der nach Stunden errechnete monatliche Gebührensatz nicht höher sein als die bisher gezahlte Gebühr. (siehe hier)

 

Mittagessen

Der Beitrag für das Mittagessen wird tageweise berechnet, höchstens jedoch bis zu dem Gesamtbetrag von 65,00 € für den gesamten Monat. Für ein Einzelessen berechnen wir Kosten in Höhe von 3,50 €. Einen entsprechenden Bescheid erhalten Sie nach Abrechnung des Monats Juni.

 

Schließtage

Der Betriebsausflug (Schließtag) am 17.07.2020 für unsere Fachkräfte entfällt. Wir bieten daher an diesen Tag Betreuung an.

 

Sollten Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns gern an.

 

Pia Heinz

Termine

Datum

Zeit

Ort

Veranstaltung

13.07.2020

8:30

Kita

Abschiedsfeier der Schulanfänger in der Sonnengruppe

15.07.2020

8:30

Kita

Abschiedsfeier der großen Krippenkinder in der Regenbogengruppe

17.07.2020

9:00

Kita

Abschiedsfeier der großen Krippenkinder in der Sternengruppe

Termine unter Vorbehalt

15.09.2020

18:30

Kita

Elternabend Sternengruppe

16.09.2020

18:30

Kita

Elternabend Regenbogengruppe

23.09.2020

18:30

Kita

Elternabend Sonnengruppe

02.10.2020

10:00

Kita

Wir feiern Erntedank.

11.11.2020

Wir feiern St. Martin.

06.12.2020

10:30

Kirche, Hindenburgstr.15

Familiengottesdienst-Wir feiern Nikolaus.

Schließzeiten

In den Sommerferien bleibt die Einrichtung für maximal     17 Tage geschlossen, ebenso zwischen Weihnachten und Neujahr und an den gesetzlichen Feiertagen.

 

vom/am

bis

27.07.2020

14.08.2020

Sommerschließzeit 2020

23.12.2020

04.01.2021

Weihnachtsschließzeit 2020/21

 

Die Schließzeiten werden in Absprache mit dem Träger und dem Elternbeirat entschieden. Nähere Informationen erhalten sie im Büro.

 

 

Berichte aus der Kita

Fronleichnam in der Kita

Am 12. Juni 2020 feierten die Kinder in unserer Kita das Fronleichnamsfest. Wir begannen im Bewegungsraum mit einem kleinen "Kino" zur Einstimmung ins Thema. Besonders eindrucksvoll bestaunten die Kinder die Monstranz. "Die ist ja ganz aus Gold, darf ich die anfassen?" sagte Marcus, 5 Jahre. Danach ging es zur Prozession von unserem Haus in den Garten. Viel Freude hatten die Kinder beim Streuen der Blütenblätter, die sie von zu Hause mitgebracht hatten und beim Schmücken des kleinen Altars. Vor dem "Minialtar" sprachen wir gemeinsam ein Gebet, anschließend teilten wir das Brot und tranken Traubensaft, wie beim Abendmahl. Mit dem Lied "Gott mag Kinder" ließen wir den Vormittag ausklingen. "Jesus hat ja wirklich gelebt!", war das Fazit von Jonte, 4 Jahre.

Die jüngeren Kinder in der Krippe erlebten den Vormittag mit einer Geschichte von Jesus aus dem "Geschichtensäckchen". Anschließend spielten sie die Geschichte begeistert mit kleinen Figuren nach.

 

 

 

"Nein heißt Nein!"

Im März diesen Jahres begann für die Schulanfänger das Präventionsprojekt "Nein heißt Nein!". Dann kam die Schließung der Kitas wegen der Pandemie. Im Mai konnten die Kinder im Rahmen der Notbetreuung in ihrer Vorschulgruppe das Projekt nun beenden. Die Kinder sprachen über verschiedene Gefühle, gute und schlechte Geheimnisse und lernten "Stopp" zu sagen, wenn sie etwas nicht möchten. Sie bauten ein Megaphon und malten ihren eigenen Körper. 

Henri:"Mir hat Spaß gemacht, das Megaphon zu basteln."

Anna: "Mit Frau Hilgers in der Turnhalle spielen..."

Leni: "Die Karten basteln..."

 

 

Neues aus der Bastelkiste

Liebe Kinder, liebe Eltern,

die Bastelkiste ist so gut angekommen, dass wir neues Material für euch bereit gestellt haben. Für jedes Kind steht Material in der Garage zur Verfügung, um einen Flugdinosaurier oder einen Schmetterling zu basteln, einen Frosch zu falten oder ein eigenes Puzzle zum Gestalten. Wir laden euch ein, mit euren Eltern vorbei zu kommen und in unserer Kiste zu stöbern. Es ist für jeden etwas dabei. Alles, was ihr benötigt, ist in Folien fertig zusammengestellt. Diese dürft ihr mit nach Hause nehmen. Bitte denkt beim Stöbern daran, dass ihr den Abstand zu anderen Kindern und Eltern einhaltet.

Wir wünschen euch viel Spaß!

Eure Erzieherinnen

 

 

Grüße aus der Küche

Liebe Eltern, liebe Kinder,

Frau Reiprich aus der Küche lässt alle Familien herzlich grüßen. Zurzeit können nicht alle Kinder in den Genuss unseres Mittagessens kommen. Daher hat Frau Reiprich ein Gericht, dass die Kinder besonders gerne essen, für Sie zum Nachkochen aufgeschrieben:

 

Kartoffel-Brokkoli-Auflauf

Rezept für 4 Personen:

2 x frischer Brokkoli

6 mittelgroße Kartoffeln

1 Tüte geriebenen Käse

100 ml Sahne oder Milch

75 g Butter

75 g Mehl

 

Kartoffeln schälen und mit Salz kochen, etwas bissfest  lassen.

Den frischen Brokkoli putzen. Die Brokkoliröschen in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Sie können das Wasser mit Salz oder Gemüsebrühe würzen. Kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und 10 min. ziehen lassen. Den Brokkoli durch ein Sieb abgießen und die Brühe davon aufheben. Brokkoli zu den fertigen Kartoffeln stellen.

Mehlschwitze aus der Brokkolibrühe herstellen:

75 g Butter in einem Topf zerlassen, dann die

75 g Mehl einstäuben und alles glatt rühren. Wenn keine Klümpchen mehr da sind, langsam die Brühe unterrühren, bis eine etwas dicke Soße entsteht. Zum Schluss die Sahne zugeben. Würzen kann man nach Belieben noch mit Salz, Pfeffer und Muskat .

Eine Auflaufform zur Hand nehmen und etwas Soße auf dem Boden verteilen. Danach drei Kartoffeln in Scheiben schneiden und darauf legen. Jetzt die Brokkoliröschen auf die Kartoffeln legen und mit etwas Soße bedecken. Restliche Kartoffeln obendrauf, dann noch einmal etwas Soße . Jetzt den geriebenen Käse darauf streuen. Da alle Zutaten noch warm sind, braucht der Auflauf bei

170° C - 180° C ca. 30 min. im Backofen, kann nach Herdart aber variieren.

So mache ich den Auflauf für Ihre Kinder nach alter Hausmannskost. Vielleicht haben Sie Lust, ihn mit Ihren Kindern nachzukochen.

Ihre Jacqueline Reiprich

 

 

Bunte Steine

Liebe Kinder, liebe Eltern,

es werden täglich mehr angemalte Steine, die unsere Kita schmücken. Wir freuen uns jeden Morgen, wenn wir sehen, wer uns wieder besucht hat...hast auch du schon einen Stein bemalt? Wir freuen uns darauf!

 

 

Fingerspiel

Liebe Kinder, liebe Eltern,

heute haben wir für euch ein Fingerspiel aufgeschrieben, dass ihr sicherlich aus der Krippe oder aus dem Kindergarten kennt: "Familie Maus". Wenn ihr das gemeinsam mit euren Eltern spielt, habt ihr bestimmt viel Spaß dabei. Liebe Eltern, die Bewegungen der Finger und Hände stehen in jeder Zeile dahinter.

 

Das ist Papa-Maus(Daumen zeigen)

sieht wie alle Mäuse aus.

Hat große Ohren,

(mit den Händen große Ohren zeigen)

eine spitze Nase,

(Fingerspitzen beider Hände zusammen vor die Nase halten)

weiches Fell

(mit der einen Hand die andere streicheln)

und einen Schwanz, der ist sooo lang.

(mit den Händen einen langen Schwanz andeuten).

 

Das ist Mama-Maus(Zeigefinger)

sieht wie alle Mäuse aus.

Hat große Ohren,

eine spitze Nase,

weiches Fell

und einen Schwanz, der ist sooo lang.

 

Das ist Bruder Maus(Mittelfinger)

sieht wie alle Mäuse aus.

Hat große Ohren,

eine spitze Nase,

weiches Fell

und einen Schwanz, der ist sooo lang.

 

Das ist Schwester-Maus(Ringfinger)

sieht wie alle Mäuse aus.

Hat große Ohren,

eine spitze Nase,

weiches Fell

und einen Schwanz, der ist sooo lang.

 

Das ist Baby-Maus(kleiner Finger)

sieht nicht wie alle Mäuse aus.

Hat kleine Ohren,

eine platte Nase,

strubbeliges Fell

und einen Schwanz, der ist sooo kurz. 

(Erst einen langen, dann schnell einen kurzen Schwanz zeigen).

 

 

Bunte Steine für die Kita-helft alle mit!

An vielen Stellen in Wunstorf entdeckt man zur Zeit bunt bemalte Steine. Dies hat uns inspiriert und die ersten Steine findet ihr, dank fleißiger Künstler, nun auch bei unserer Kita. Wir wären begeistert, wenn wir es schaffen, eine bunte Steinkette einmal um die ganze Kita zu legen.

Hast du Lust und hilfst uns dabei? Wir freuen uns über jeden Stein, denn wir vermissen euch Kinder sehr!

Bitte legt die fertig bemalten Steine einfach vor der Tür unserer Kita ab.

 

 

Mundschutz für unsere Kita

Damit wir für die kommende Zeit gut ausgerüstet sind, haben unsere Erzieherinnen fleißig genäht: Mund-Nase-Schutz für unsere Fachkräfte. So ausgestattet arbeiten die Erzieherinnen zur Zeit in der Notbetreuung. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer!

 

 

 

Unsere Masken:

 

 

 

 

 

 

 

 

Aschermittwoch

Am Mittwoch,dem 26.02.2020, machten sich die Kindergartenkinder auf den Weg in die Kirche. Dort trafen sie sich mit den Kindern der Kita St. Bonifatius Frankestr. und Kita St. Gertrud. Mit dabei hatten sie Luftschlangen von Fasching und einen Topf mit Blumenerde. Die Luftschlangen wurden im Laufe der Andacht vor dem Altar verbrannt und die Asche von Pfarrer Körner gesegnet. Im Anschluss hatten die Kinder die Möglichkeit, das Aschekreuz und den damit einhergehenden Segen zu empfangen: "Gott schütze und begleite dich in dieser Fastenzeit." Doch wofür die Blumentöpfe, die jede Einrichtung mitgebracht hatte? Die restliche Asche der Luftschlangen wurde in die Töpfe gegeben und Kressesamen in die Erde gesät. Als Zeichen, dass aus dem Alten, Vergangenen etwas Neues erwachsen kann. Die Töpfe wurden wieder mit in die Kita genommen und sind dort für die Kinder zum Beobachten und Gießen aufgestellt.

B.Toschka

 

 

Unser Faschingsfest

Unter dem Motto "Jetzt wird´s tierisch" hatten die Kinder unserer Kita am 21. Februar 2020 jede Menge Spaß! Zum Faschingsfest versammelten sich viele Tiger, Mäuse, Bienen und andere lustige Gestalten. Die Kinder konnten sich bei Spielen wie "Kühe melken", "Fische angeln" und dem "Wurfspiel" amüsieren. Am Mitbring-Buffet stärkten sich alle bei einer kurzen Pause. Zum Abschluss trafen sich alle Gruppen zur Mitmachgeschichte "Wir gehen in den Zoo" und ließen den Tag beim Tanzen ausklingen.

 

 

Viel Spaß im Kinder-Clown-Theater

Am 14. Februar erlebten die Kindergartenkinder ein Theater besonderer Art: in Vorbereitung auf das Faschingsfest besuchten sie "Spax und Manoli" von den Clownwelten. Die beiden Clowns begeisterten die Kinder in unserem Gemeindehaus mit ihrer lustigen Vorführung. 

Manoli versuchte, einen Zitronenfalter zu fangen und ließ sich dabei allerlei Komisches einfallen. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei und hatten allerlei Tipps für die Clowns parat.

 

 

 

 

Kinder lernen Blockflöte kennen

Im Rahmen der Kooperation mit der Wunstorfer Musikschule besuchte uns am 23. Januar 2020 die Musiklehrerin Frau Reinhard. Sie stellte den künftigen Schulkindern die Blockflöte vor. Die Kinder waren fasziniert von den verschiedenen Blockflötensorten und den unterschiedlichen Tonlagen. Für die Kinder hatte Frau Reinhard Strohhalme mitgebracht, mit denen sie das Spielen und Greifen einer Blockflöte imitieren konnten. Unsere Kinder lauschten dem Flötenspiel intensiv und haben voller Begeisterung auf ihren "Strohhalmflöten" gespielt.

 

 

Besuch der Sternsinger

"Öffnet eure Herzen, öffnet eure Tür. Dann zieht Gott bei jedem ein, bei dir und mir.", sangen die Sternsinger am 06. Januar 2020 in unserer Einrichtung und überbrachten uns den Segen für das neue Jahr. Unter dem diesjährigen Motto "Friede im Libanon und weltweit. Friede für die Kinder" zogen die Sternsinger durch unsere Gemeinde, um den Segen zu verteilen und Spenden für bedürftige Kinder im Libanon zu sammeln. Gespannt lauschten die Kinder den Worten und dem Gesang der Sternsinger und übergaben am Ende eine Spende in ihre kleine Schatzkiste.

 

 

Gemeinsames Singen im Advent

Kurz vor den Weihnachtsferien, am 17. Dezember 2019, luden die Erzieherinnen alle Kinder und Eltern zum gemeinsamen Adventssingen in die Kita ein. Wir sangen Weihnachtslieder, spielten Kreisspiele und Fingerspiele, die sich die Kinder gewünscht hatten. Zum Abschluss gab es für alle Weihnachtsplätzchen, die die Kinder der Sonnengruppe in den Tagen zuvor fleißig gebacken haben.

 

 

Familiengottesdienst "Gedanken zum Advent"

Am Sonntag, den 15.12.2019, trafen sich die Kinder und Eltern in der St. Bonifatius-Kirche zum Familiengottesdienst. Im Mittelpunkt stand die Herbergssuche von Maria und Josef, diesmal auf etwas andere Art. Maria und Josef fanden keine Herberge, dafür aber freundliche, hilfsbereite Unterstützung von den Wirtsleuten. Sie bekamen Brot, Getränke, ein Licht für die Dunkelheit und Decken zum Wärmen. Damit wollten die Kinder und Erzieher*innen zeigen, dass gerade (und nicht nur) in der Adventszeit die Hilfe und das Freude bringen für Andere wichtig sind.

Im Anschluss nutzten viele Familien die Gelegenheit zur gemeinsamen Begegnung im Gemeindehaus.

U.Castens

 

 

Wir feiern Nikolaus in Kita und Kirche

Am Nikolaustag gingen die Kinder der Sonnengruppe und die älteren Krippenkinder in die Kirche, um dort in einer Andacht die Geschichte von Bischof Nikolaus zu hören. Erzieher Benedikt Toschka erklärte und zeigte den Kindern anschließend, welche Kleidungsstücke ein Bischof trägt und wozu er sie braucht. Nach den gemeinsam gesungenen Liedern "Macht die Türen auf" und "Sei gegrüßt, lieber Nikolaus", machten sich die Kinder auf den Rückweg in die Kita, um gespannt in ihre geputzten Stiefel zu sehen.

 

 

Adventsfeier der Senioren

Die Kinder der Sonnengruppe waren am 4. Dezember 2019 als besonderer Programmpunkt zur Senioren-Adventsfeier unserer Pfarrgemeinde im Gemeindehaus eingeladen. Die Zuhörer konnten mit einer bunt gemischten Auswahl an Spielen und Liedern begeistert werden, die mit Klängen von Glöckchen, Rasseln und Gitarre untermalt wurden. Eine große Freude bereitete vor allem das Kreisspiel von "Dornröschen", welches vielen Senioren noch aus ihrer eigenen Kindheit bekannt war und viele zum Mitsingen animierte.

 

 

Vorschulkinder im Land der Mathematik

Am 13.11.2019 machten sich die zukünftigen Schulkinder der Sonnengruppe mit ihren Erzieherinnen mit dem Zug auf den Weg nach Hannover. Organisiert von den angehenden Erzieher*innen fand im Birkenhof bereits zum 14. Mal die Mitmach-Ausstellung der "Mathekings und -Queens" statt. In knapp zwei Stunden konnten die Fünf- und Sechsjährigen dort spielerische Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der Mathematik sammeln: Themen wie z.B. Geometrie und Mengenverständnis wurden mithilfe von alltäglichen Materialien einfach, kindgerecht und mit vielen Möglichkeiten zum Ausprobieren vermittelt.

 

 

St. Martin

"Ein Lichtermeer zu Martins Ehr´, Rabimmel, Rabammel, Rabumm," schallte es unter anderem am Montagabend, dem 11.11.2019, durch die Wunstorfer Straßen. Grund dafür waren die vielen Kinder unserer Kindertagesstätten, die zusammen mit ihren Eltern am St. Martinsfest teilnahmen. Vorausgegangen war eine Andacht mit Martinsspiel in der Kirche St. Bonifatius.

Begleitet wurde der Laternenumzug vom Spielmannszug des "Jägercorps Wunstorf". Ein Reiter vom Bauhof, verkleidet als St. Martin, führte den Zug an. Wir möchten uns an dieser Stelle für das Engagement aller Beteiligten, wie der Wunstorfer Polizei, den Pfadfindern unserer Pfarrgemeinde sowie allen Helfern bedanken. Bei heißem Punsch und Würstchen fand der Martinsumzug vor der Kirche St. Bonifatius mit müden, aber zufriedenen Kindern seinen Ausklang.

B. Toschka

 

 

Kindergartenkinder entdecken den Wald - Eine Woche im "Hohen Holz"

Im Oktober haben die Kinder aus der Sonnengruppe gemeinsam mit ihren Erzieher*innen und unterstützt von Eltern, vier Tage im "Hohen Holz" verbracht. Die Kinder hatten viel Spaß und waren fleißig: mit Hilfe von großen Ästen errichteten sie zwei Tipis, bauten ein "Waldsofa" und ein Versteck. Mit Säge, Feile und Hammer wurden einige Holzstücke bearbeitet und die Kinder haben bei einer Erkundungstour das Zuhause von Familie Maus und Hase im Wald entdeckt.

 

 

Erntedank

Am 26.09.2019 besuchten die Kinder der Einrichtungen KiTa St. Bonifatius Amtsstr. und Frankestr. so wie St. Gertrud gemeinsam die Kirche, um mit Gitarrenspiel begleitet Dankeslieder zu singen. "Aber wofür danken wir eigentlich?" war eine der Fragen an die Kinder. "Für die Ernte! Das Essen! Dass die Sonne scheint und alles wächst!" waren nur einige der Antworten. Aus diesem Anlass hatten die Kinder auch Gaben mitgebracht (Obst, selbstgebackener Zucchinikuchen und hausgemachtes Kartoffelbrot), die im Laufe der Andacht von Pfarrer Körner gesegnet wurden. 

Nach dem Segen waren alle Kinder eingeladen, im Gemeindehaus zusammen Mittag zu essen. Neben den mitgebrachten Speisen gab es an einem bunt angerichtetem Buffet Obst, Gemüseplatten und "Hotdogs" für die Kinder.

In Vorbereitung auf das Erntedankfest haben die Krippenkinder Möhren aus dem Naschbeet der Kita geerntet. Die Kinder der Sonnengruppe haben die Kartoffeln aus dem Beet ausgegraben und zusammen mit ihren Erzieherinnen ein leckeres Kartoffelbrot für den Gottesdienst gebacken.

 

 

Neue Klänge in der Kita

Seit dem 11.7.2019 steht ein besonderer Zaun im Garten der St. Bonifatius Kita in der Amtsstraße. Der Musikzaun ist ein zwei Meter langes, freistehendes Zaunelement, bestückt mit verschiedenen Utensilien aus Küche und Haushalt, die zum Klingen gebracht werden wollen. Die vielen Gegenstände (z.B. Töpfe und Deckel, Kuchenformen und Kochlöffel) bieten den Kindern die Möglichkeit, mit Klängen und Geräuschen zu experimentieren. Die Idee zu diesem Projekt entstand durch wiederkehrende Beobachtungen von Kindern, die immer wieder mit verschiedenen Objekten versuchten, Töne zu erzeugen.

 

 

Verabschiedung der zukünftigen Schulkinder und Kindergartenkinder

Zum Abschluss des Kindergartenjahres trafen sich am Nachmittag des 1.7.2019 alle Kinder der Kita mit ihren Familien und Erziehern im Garten der Einrichtung. Nach einem Lied zur Begrüßung und einleitenden Worten von Leiterin Pia Heinz, zogen die neun zukünftigen Schulkinder mit einer selbst erdachten Vorführung in die Mitte eines Kreises ein. Dort erhielten sie ihre Portfolio-Ordner, sowie einen Turnbeutel mit ihren Namen als Andenken an ihre Zeit in der Amtsstraße. Im Anschluss haben die Erzieherinnen der beiden Krippengruppen ebenfalls ihre zukünftigen Kindergartenkinder verabschiedet und beschenkt. Alle Abschiedskinder erhielten einen Segensspruch von Pfarrer Andreas Körner und ein gemeinsam gesungenes Segenslied. Die zukünftigen Schulkinder wurden anschließend durch das Gartentor symbolisch „rausgeschmissen“. Bei einem bunten Buffet mit Kuchen und Getränken fand der schöne Nachmittag seinen Ausklang.

 

 

Abschiedspicknick der Krippengruppen

Zum Abschluss des Kindergartenjahres gestalteten beide Krippengruppen Ende Juni ein Treffen mit Kindern, Eltern und Erziehern auf der Badeinsel in Steinhude. Mit einem gemeinsamen Picknick auf der Wiese neben dem großen Spielplatz begann der gemeinsame Vormittag und nach erfolgreicher Stärkung erkundeten die Kinder mit ihren Eltern und Erziehern die Umgebung. Viele nutzen die Gelegenheit, um auch abseits des Krippenalltags miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verbringen.

 

 

Abschlussfahrt der Schulkinder

Am Vormittag des 21.Juni 2019 machten sich neun baldige Schulkinder mit ihren Erzieherinnen auf den Weg nach Hannover, um dort das Kindermuseum „Zinnober“ zu besuchen. In der Mitmach-Ausstellung zum Thema "Sinnestäuschungen" konnten die Kinder an verschiedenen Stationen ausprobieren, wie leicht sich die eigene Wahrnehmung überlisten lässt. Die Kinder konnten mit Hilfe einer Virtual-Reality- Brille ein virtuelles Labyrinth durchqueren und im nächsten Raum Seifenblasen ziehen, die größer waren als sie selbst. Ihren gelungenen Abschluss fand die Fahrt am Abenteuerspielplatz WAKITU und es gab Pommes, Laugenstangen und Gemüsesticks. Anschließend ging es mit dem Zug nach Wunstorf und zurück in die Kita.

 

 

Ersthelfer von morgen

Seit 16. Mai 2019 gibt es in unserer Kindertagesstätte die "Ersthelfer von morgen". Unsere Schulanfänger nahmen dafür an einem Erste-Hilfe-Kurs der Johanniter Unfallhilfe teil. Spielerisch lernten die Kinder, wie man einen Verband anlegt, wozu die Rettungsdecke da ist und wie man einen Menschen in die stabile Seitenlage legt. Ganz wichtig: die Kinder kennen nun die Nummer für den Notruf -112. Das Highlight zum Schluss war die Besichtigung des Rettungswagens mit Blaulicht und Martinshorn. Stolz nahmen die Kinder ihre Urkunde mit nach Hause.

 

 

Ostern in der Kita

Am Gründonnerstag, dem 18.04.2019, trafen sich alle Kinder und Erzieher*innen der Einrichtung zum gemeinsamen Frühstück. Wie einst Jesus mit seinen Jüngern, saßen alle an einer langen Tafel. Nach zwei Liedern zur Begrüßung und dem Segnen von Brot und Traubensaft durch Monika Walter, Wortgotteshelferin unserer Pfarrgemeinde, eröffneten wir das Frühstück.

Die Kinder brachten einen selbstgebackenen Osterkranz mit, den sie mit allen teilten, sowie gefärbte Eier.

Am Dienstag nach Ostern machten sich alle Kinder auf die Suche nach den Osternestern und hatten viel Freude dabei.

 

 

Ausflug ins "Murmiland"

Am 3. April machten sich die 5- und 6- jährigen Kinder unserer Kita mit der Bahn auf den Weg nach Hannover, um die Murmelbahn-

mitspielausstellung "Murmiland" zu besuchen. An 50 verschiedenen Murmelbahnen hatten die Kinder jede Menge Spaß und konnten ihre Murmeln viele Meter kullern lassen. Ein besonderes Highlight waren die Murmelflipper. Als zur vollen Stunde 2000 Murmeln gleichzeitig die riesige Bahn hinunterrauschten, staunten alle sehr. Vielen Dank an die Eltern, die uns bei diesem Ausflug unterstützt haben.

 

 

Musik und Kunst in der Kita

Zu einem gemeinsamen Nachmittag trafen sich Mitte März viele Eltern und Kinder in unserer Kita. Nach einer herzlichen Begrüßung luden die drei Gruppen der Kita die großen und kleinen Gäste ein, sie bei mehreren Liedern und Mitmachspielen zu unterstützen. Im Anschluss konnten sich Eltern und Kinder bei Keksen und Getränken stärken und ihre vorher beanspruchten Stimmbänder ölen. Als weiteres Tageshighlight folgte die offizielle Einweihung des Kinderateliers. Es wurden verschiedene Kunstwerke der Kinder ausgestellt ( u.a. Töpferarbeiten und bunte Kratzbilder) und die Eltern konnten sich während des Gangs durch die kleine Vernissage mit ihren Kindern und Erziehern austauschen.

 

 

Besuch der Musikschule

In Kooperation mit der Musikschule Wunstorf kamen am Dienstag den 19. März zwei Lehrkräfte im Fach "Violiene" in die Einrichtung St. Bonifatius Frankestr., um den zukünftigen Schulkindern das Instrument vorzustellen. Die Schulkinder der Kita St. Bonifatius Amtsstr. und St. Gertrud waren aus diesem Grund zu Besuch in der Frankestraße. Nach einem kleinen Konzert haben sie das Instrument Kindgerecht erklärt und anschließend auf lustige Art und Weise eine Unterrichtsstunde simuliert. Den Kindern hat es gefallen, es gab viel zu lachen und die Neugierde wurde bei vielen geweckt. Wer wollte, durfte das Musikinstrument noch selbst ausprobieren. Die Musikpädagogen der Musikschule empfehlen ein Einstiegsalter von ca. fünf Jahren.

P. Krusch

 

Wunstorf swingt den Besen

Kinder und Eltern aus unseren Kitas beteiligten sich am 7. März an der stadtweiten Müllsammelaktion „Wunstorf swingt den Besen“. Mit Begeisterung säuberten unsere Kinder die Wege von der Kindertagesstätte bis zur Kirche und sammelten jede Menge Müll auf. Für uns ist diese Aktion ein wichtiger Beitrag zur Umwelterziehung. Die Kinder lernen dabei, verantwortungsvoll mit der Natur umzugehen und Gottes Schöpfung wertzuschätzen und zu bewahren.

 

 

Aschermittwoch

Am Aschermittwoch, 6. März 2019, besuchten die Kinder der Sonnengruppe  zusammen mit Kindern aus der Kita in der Frankestraße und der Kita St. Gertrud eine Andacht mit Pfarrer Andreas Körner, um über die nun beginnende Fastenzeit zu sprechen. Als Zeichen dafür wurden Luftschlangen verbrannt und wer mochte, erhielt von Pfarrer Körner den Segen und das Aschekreuz auf die Stirn gezeichnet.

 

 

Hokus Pokus Firlefanz, in der Kita ist heut´Hexentanz!

Am Rosenmontag, dem 04.03.2019, waren in unserer Kita viele bunte Gestalten anzutreffen. Unter dem Motto "Hexentanz und Gruselschloss" konnten allerlei fantasievoll kostümierte Kinder bewundert werden. Gestärkt durch ein vielfältiges Buffet in den Gruppen stürzten sich Feen, Marienkäfer, Hexen und viele mehr in das bunte Treiben: 

Faschingsdisco, Schminken und ein Gruseltunnel bereiteten den Kindern viel Freude. Höhepunkt des Tages war das Kasperletheater im Bewegungsraum, das für Spaß und Begeisterung sorgte. 

 

 

 

Mitmachkonzert "Wir sind stark"

Die Kinder aus den katholischen Kindertagesstätten in Wunstorf, St. Bonifatius Amtsstraße, St. Bonifatius Frankestraße und St. Gertrud sowie St. Peter und Paul in Neustadt erlebten am 8. Februar 2019 ein Konzert besonderer Art. Die katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius lud die 3- bis 6- Jährigen zum biblischen Mitmachkonzert in ihre Kirche ein.

Uwe Lal, Kinderliedermacher, begeisterte die Kinder mit Songs wie "Hier kannst du feiern, singen, lachen" oder "Wir sind Wunderkinder". Auf dem Programm standen Spaßlieder wie "Robo Dance" genauso wie Lieder mit religiösem Inhalt. Die insgesamt 200 Kinder hatten zusammen jede Menge Spaß beim "Wir sind stark"-Kinderkonzert.

 

 

Töpfern im Atelier

Am 7. Februar hatten die Kinder unserer Kindertagesstätte die Möglichkeit, ein besonderes Material auszuprobieren: Frau Mensing, Frau Jäger und Frau Spatz vom Töpferkreis unserer Pfarrgemeinde boten für die Kinder kreatives Arbeiten mit Ton an. Viele kleine Kunstwerke sind dabei entstanden, die zurzeit im Kinderatelier bestaunt werden können. So formten die Kinder z.B. kleine Vögel, Vogeltränken oder Herzen aus Ton.

 

 

Besuch der Sternsinger

Zum Dreikönigssingen erschienen ehemalige Kindergartenkinder am Montag, den 07.01.2019, als Heilige drei Könige in unserer Kindertagesstätte. Das diesjährige Motto lautet: "Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit" - Engagement für Kinder mir Behinderung in Peru. Im Anschluss segneten die Sternsinger unsere Kindertagesstätte.

 

 

Schattentheater "Esel Puck geht nach Bethlehem"

Am Dienstag den 18.12.2018, trafen sich die Kinder beider Einrichtungen für eine Vorführung ganz besonderer Art im Gemeindehaus. Es sollte die Weihnachtsgeschichte erzählt werden in Form eines Schattentheaters.  Gemeindereferent Winfried Gburek, welcher das Theater präsentierte, zeigte den gebannt zuschauenden Kindern, dass es auf eine Geschichte meist mehr als einen Blickwinkel gibt. Aus der Sicht des kleinen Esels Puck erzählte er die Geschichte,die sich zu Jesu Geburt zugetragen hat, um schlussendlich darin zu enden, dass jeder, egal wie klein, langsam oder unbedeutend er scheinen mag, zu Jesus findet, denn zu Jesus dürfen alle kommen.

 

 

Nikolaus

Am 6. Dezember 2018 feierten wir den Nikolaustag. Die Sonnengruppe ging gemeinsam mit den "großen" Krippenkindern in die Kirche. In einer Andacht hörten wir die Legende "Nikolaus und die drei armen Mädchen", sangen "Sei gegrüßt, lieber Nikolaus" und spielten das "Fingerspiel vom Nikolaus". Benedikt Toschka, Erzieher in unseren Kitas, verkleidete sich als Heiliger Nikolaus und zeigte und erklärte den Kindern, was ein Bischof alles braucht. Zurück in der Kita freuten sich alle Kinder über ein kleines Päckchen, dass der Nikolaus für sie gebracht hatte.

 

 

Lebendiger Adventskalender

Am 3. Dezember 2018 lud unsere Kindertagesstätte zum Lebendigen Adventskalender ein. Gemeinsam sangen wir Weihnachtslieder, hörten die Geschichte vom "Candy Cane" und ließen den Abend mit Punsch, selbst gebackenen Plätzchen und guten Gesprächen ausklingen.

 

 

Erntedankfrühstück

Schon seit einigen Wochen bereiten sich alle Kinder und Erzieherinnen auf das Erntedankfest vor. Es wurde gebastelt, Äpfel gepflückt, gesungen und gebacken. Im Flur hing ein Erntekranz, der gemeinsam von den Kindern und Erzieherinnen der Sonnengruppe gebunden wurde. Als Abschluss trafen wir uns zusammen mit allen Gruppen und Pfarrer Körner am 5.10.2018 zu einem Erntedankfrühstück.

 

 

Ausflug Bauernhof

Am 26.09.2018 hat die Sonnengruppe den Hof der Familie Arkenberg in Kolenfeld besucht. Die Kinder konnten dort die Unterschiede zwischen einem alten und ganz modernen Kuhstall sehen. Frau Arkenberg erklärte den Kindern, was in einem Futtermischwagen für die Kühe zusammengemischt wird. Besondere Highlights waren das Probesitzen auf einem echten Traktor, der Ausblick über den Kuhlstall der 240 Kühe und das Melken der Kühe am Melkroboter.

 

 

Eltern-Kind-Aktion

Die Kinder und Eltern der Sonnengruppe haben sich am 22.09.2018 mit den Erzieherinnen zu einem Ausflug getroffen. Gemeinsam wanderten sie von Alten´s Ruh zum "Erlebnispark Wasser und mehr". Auf dem Weg dorthin wurden Kastanien gesammelt und Käfer beobachtet. Am Ziel angekommen, haben sich alle bei einem Mitbring-Buffet-Picknick gestärkt und die Wasserstationen erkundet. Nach einer Zeit des Verweilens machten sich alle wieder auf den Rückweg. Wieder einmal war es eine schöne Veranstaltung, um die neuen Familien kennen zu lernen und somit ein toller Auftakt in das neue Kindergartenjahr.

 

 

Kennenlern-Frühstück

Kinder, Eltern und Erzieherinnen der Regenbogen- und Sternengruppe trafen sich an zwei Samstagen im September zum gemeinsamen Frühstück in der Kindertagesstätte. Zur Begrüßung sangen alle das Lied "Ich bin da". Auf Wunsch der Kinder wurde u.a. der "Labadu" getanzt.

Beim anschließenden Frühstück hatten die Familien die Gelegenheit, sich gegenseitig kennen zu lernen. Außerdem wurden die Elternvertreter der einzelnen Gruppen gewählt.

 

 

 

Schulanfänger gehen auf Reisen

Am 22. Juni 2018 machten die Schulanfänger unserer Kindertagesstätte mit Bus und Bahn ihren Abschlussausflug in das Wisentgehege nach Springe. In einem Workshop beschäftigten sich die Kinder intensiv mit dem Rotwild. Sie erfuhren u.a. was die Tiere fressen und wie sich die Geweihe entwickeln. Im Anschluss an den Workshop gab es ein stärkendes Picknick, bevor sich die Gruppe auf Erkundungstour zu Wisent, Braunbär, Wildkatze und Co. begab.

 

 

Kleine Ritter feiern Fest

Am 16. Juni 2018 luden wir alle Kinder mit ihren Familien zum großen "Sommerfest der Ritterspiele" ein. Groß und Klein hatten viel Spaß bei den vorbereiteten Spiel- und Bastelangeboten. So gab es z.B. Fische angeln, Drachen füttern und Pferderennen. Zur Stärkung bereiteten die Eltern eine schmackhafte Ritterpfanne zu und steuerten ein reichhaltiges Kuchenbuffet bei. Großen Andrang gab es auch beim Schminken und beim Stockbrot backen.

Zum Höhepunkt des Festes wurden unsere Schulanfänger feierlich verabschiedet. Dazu sangen und trommelten die Kinder die Lieder "Ritter Klipp von Klapperbach" sowie "Ein kleiner Ritter". 

Dank der guten Unterstützung aus der Elternschaft und der Pfarrgemeinde war es für alle ein gelungenes Fest.

 

 

"Ersthelfer von morgen"

Am 07.06.2018 wurden die zuküftigen Schulkinder unserer Kita von 4 MitarbeiterInnen der Johanniter Unfallhilfe e.V. besucht. In Begleitung der Handpuppen Joni und Jona wurde den Kindern unter anderem vermittelt, dass "Erste-Hilfe" schon mit dem Trösten beginnt, wie man sich bei einem Notfall verhält und einen Notruf absetzt. Ein besonderes Highlight war das Besichtigen des Rettungswagens. Die Kinder konnten viele Fragen stellen und sich unter Anleitung gegenseitig Verbände anlegen. Zum Abschluss erhielt jedes Kind die Urkunde "Ersthelfer von morgen".

 

 

"Da wächst ja was..."

Vor ein paar Wochen haben wir unter anderem kleine Erdbeer- , Gurken- und Tomatenpflanzen in unsere Nasch- und Gemüsebeete gepflanzt. Jeden Tag wird von den Kindern nachgesehen, ob sich etwas getan hat. 

Und siehe da, dank fleißigem Gießen konnten wir inzwischen schon die ersten Erdbeeren ernten und unsere Gurken werden auch Tag für Tag größer.

 

 

Fronleichnam

Für uns stand das diesjährige Fronleichnamsfest unter dem Motto:

"Mit Jesus unterwegs".

Am Bahnhof in Wunstorf starteten wir mit den zukünftigen Schulkindern, um gemeinsam mit Pfarrer Körner, der Kita St. Bonifatius Frankestraße und St. Gertud nach Neustadt in das Familienzentrum St. Peter und Paul zu fahren. Ein geschmückter Bollerwagen, in dem die Monstranz transportiert wurde und das Weihrauchfass, begleiteten unseren Weg nach Neustadt. In der Monstranz wird der Leib Jesu, das heilige Brot, aufbewahrt.

Dort angekommen, feierten alle Kinder gemeinsam das Fronleichnamsfest im Garten. Zur Erinnerung an "Das letzte Abendmahl" haben wir Brot und Weintrauben geteilt. Wir haben gebetet und Lieder gesungen. Anschließend gab es zur Stärkung ein leckeres Mittagessen.

 

 

Mitarbeiter erleben den Kirchraum

Pfarrer Andreas Körner hat den pädagogischen Fachkräften der vier katholischen Kindertagesstätten in Wunstorf und Neustadt die Möglichkeit geboten, den Kirchraum aus verschiedenen Perspektiven zu erleben. In Kleingruppen haben unsere Erzieherinnen und Erzieher gemeinsam mit den Teams aus der Kita St. Bonifatius Frankestraße, der Kita St. Gertrud und dem Familienzentrum St. Peter und Paul aus Neustadt, die St. Bonifatius-Kirche in Wunstorf und die Kirche St. Peter und Paul in Neustadt mit Pfarrer Körner neu entdeckt. Es blieb Raum für Fragen, Erkundungstouren, Erklärungen und auch zum Nachdenken.

 

 

Doppel-Zertifizierung "Sprachraum und Raumsprache"

In einer offiziellen Feierstunde mit vielen Gästen erhielten die pädagogischen Fachkräfte der Kindertagesstätten Amtsstraße und Frankestraße ihre Teilnahmebescheinigungen von Frau Plenk (Fachberaterin Sprache Region Hannover) zum abgeschlossenen Projekt "Sprachraum und Raumsprache". "Endlich haben wir viele Plätze zum Verstecken.", erzählten die Kinder nach den Veränderungen im Gruppenraum. Die Fachkräfte berichteten in der Feierstunde von den Lieblingsplätzen der Kinder und von dem Weg, den Bedürfnissen der Kinder nachzukommen. Im Laufe des Projektes haben die Fachkräfte neue Sichtweisen für die Räume und deren Funktion entwickelt. Das Spielverhalten der Kinder wird in der Raumgestaltung berücksichtigt. Das Projekt "Sprachraum und Raumsprache" ist eines von mehreren Angeboten, mit denen die Region Hannover die Sprachkompetenz von Kindern im Krippen- und Kindergartenalter fördert.

 

 

Waldtage

Die Kinder der Sonnengruppe haben im Wald zwei spannende Tage verbracht. Mit Bus und Bahn ging es nach Haste. Dort sind sie auf umgestürzten Bäumen balanciert, haben kleine Tiere entdeckt und konnten mit dem neuen Werkzeug gefundene Äste zersägen. Die vorhandenen Hütten wurden von den Kindern als "Ritterhaus" genutzt. Diese wurden erst einmal gründlich von den Kindern gereinigt, bevor sie sie beziehen konnten. Für alle war es eine erlebnisreiche Zeit, die leider viel zu schnell vorbei war.

 

 

300 Jahre Basilika St. Clemens

Die Basilika St. Clemens in Hannover ist mit ihren 300 Jahren sozusagen eine "alte Oma" geworden - sagte Probst Martin Tenge, als er alle Kinder und Familien am 18.04.2018 auf dem Platz vor der Kirche begrüßte. 700 Kinder versammelten sich vor der Basilika St. Clemens, um anlässlich ihres 300-jährigen Jubiläums einen "Kita-Chor der vielen Stimmen" zu bilden. Und das mit vollem Erfolg! An der Aktion waren insgesamt 36 Kindertagesstätten der Caritas und der katholischen Region Hannover beteiligt. Im Vorfeld haben die Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen fleißig geübt und sechs Lieder einstudiert. Einige Kinder und Erzieherinnen aus den vier katholischen Kindertagesstätten aus Wunstorf und Neustadt - St. Bonifatius Frankestraße und Amtsstraße, St. Gertrud sowie St. Peter und Paul - trafen sich einige Zeit vorher, um die Lieder, die die Kinder sich ausgesucht hatten, zu singen und die Bewegungen zu üben. So ist in Hannover ein großer Chor entstanden, wie wir es noch nicht erlebt haben.  Für das leibliche Wohl sorgte Hannover 96 mit seiner Aktion "96 plus - gemeinsam stark" mit Fußballbrötchen und Getränken. Vereinsmaskottchen "Eddi" tauchte überraschend auf, um gemeinsam mit den Kindern Fotos zu machen.

"Wenn die "Oma" noch einmal Geburtstag feiern wird, komme ich wieder, um mitzusingen...! (Till, 5 Jahre)

 

 

Kindergartenkinder entdecken die Welt der Bienen

Imkerpfeife, Wabenzieher und Honigschleuder: Für die Kinder der Sonnengruppe sind diese Begriffe jetzt keine Fremdwörter mehr. Bei ihrem Besuch beim Haster Imker Markus Hoffmann gingen sie auf Tuchfühlung mit den nützlichen Insekten. Neugierig probierten sie den Imkerhut mit Schleier aus und wagten einen Blick in den Bienenstock.

Die Kinder konnten auch selbst tätig werden. Sie schleuderten ihren eigenen Honig. In die Kita kehrten sie anschließend mit vielen neuen Eindrücken und einem Glas Honig zurück.

 

 

 

 

Palmsonntag

In der Woche vor Palmsonntag hatten die Kinder aus der Kindertagesstätte die Gelegenheit, mit den Erzieherinnen Palmwedel für Palmsonntag zu basteln. Mit den Kindern wurde in den einzelnen Gruppen der Einzug Jesu nach Jerusalem nachgespielt, wozu die Palmwedel genutzt wurden.

 

 

Kinderkonferenz

Am 19.März 2018 haben sich die Kinder der Sonnengruppe mit den "Großen" aus der Krippe zur Kinderkonferenz getroffen. Thema war das diesjährige Sommerfest in unserer Kindertagesstätte. Kinder und Erzieherinnen überlegten gemeinsam, wie das Motto des Sommerfestes lauten soll. Dabei sind viele tolle Ideen entstanden. Auch über die Spiele machten sich die Kinder Gedanken. Sie wünschen sich z.B. Wasserspiele, Spiele mit Bällen und Luftballons und Schminken. 

 

 

Kinder besuchen die Kirche

In der Fastenzeit befassen wir uns mit dem Thema "Jesus wird getauft". Kiki, die Kirchenmaus, hat die Kinder der Sternengruppe zu sich in die Kirche eingeladen. Zusammen mit Kiki-Kirchenmaus sind wir in die Kirche gegangen. Dort haben wir uns alle begrüßt: "Jetzt öffnet sich die Kirchentür und wir sind alle endlich hier. Begrüßen uns mit "Hey, Hallo"... Gott begrüßen geht bei uns so." Danach hielten wir u.a. nach dem Symbol "Kreuz" Ausschau, sangen das Lied "Gott mag Kinder" und anschließend bekam jedes Kind, das wollte, mit Weihwasser ein Kreuz auf die Stirn.

 

 

Polizeipuppenbühne

Die Schulanfänger machten sich im November auf den Weg nach Hannover zur Polizeipuppenbühne. In einem Puppenspiel erfuhren die Kinder, wie sie sich richtig im Straßenverkehr verhalten und was für den zukünftigen Schulweg wichtig ist. Die Kinder hatten viel Spaß an dieser Aktion und konnten auch die Polizeipferde bestaunen.

 

 

Besuch der Polizei

Am 15. November 2017 besuchten einige Kinder unserer Kindertagesstätte die Polizeiwache in Wunstorf und bedankten sich für die gute Unterstützung bei unserem Laternenumzug. Dabei bekamen die Kinder die Gelegenheit, sich die Polizeiwache anzuschauen und konnten viel Spannendes entdecken.

 

 

Kinder führen Puppenspiel auf

Am 8. Juni 2017 haben die 4- und 5-jährigen Kinder der Sonnengruppe zwei Puppenspiele aufgeführt: "Die verlorene Prinzessin" und "Die Feen feiern Hochzeit". Die Kinder haben sich lange darauf vorbereitet. 12 Kinder der Gruppe arbeiteten seit Januar diesen Jahres gemeinsam mit Angela Rennemann von der Kunstschule Wunstorf an diesem Projekt. Die Stabpuppen wurden gebaut, jedes Kind gab seiner Figur einen Namen und einen Charakter. Danach haben die Kinder gemeinsam in vielen Gesprächen die Geschichten entwickelt. Dann kam es zum Bau der Kulisse. Als alles fertig war, übten die Kinder die Handhabung ihrer Stabpuppen und spielten oft ihre Geschichten. Zur Unterstützung der Aufführung malten sie sich ein Drehbuch. Stolz waren die Kinder über den großen Applaus ihrer Eltern und die gelungene Aufführung.

 

 

Hospitation in der Stadtschule

Unsere Schulanfänger erlebten am 23. Mai 2017 eine Schnupperstunde in der Stadtschule. Anschließend hatten sie die Möglichkeit, das Schulgelände während der großen Pause zu erkunden.

 

 

Besuch beim Zahnarzt

Am 17. Mai 2017 machten sich die Kinder der Sonnengruppe mit ihren Erzieherinnen auf den Weg in die Zahnarztpraxis v. Tatenhove. Dort gab es viel zu entdecken. Die Kinder schauten sich die Behandlungsräume und die vielen Arbeitsmaterialien an und wer wollte, durfte einmal auf dem Behandlungsstuhl sitzen und sich die Zähne anschauen lassen.

Die Kinder haben bei dem Besuch viel über richtige Zahnpflege und gesunde Ernährung gelernt. Außerdem hilft die Zusammenarbeit mit der Praxis, Ängste der Kinder vor einem Zahnarztbesuch abzubauen.

 

 

 

Besuch auf dem Bauhof

Die Schulanfänger unserer Kindertagesstätte machten sich am 28. März 2017 auf den Weg zum Wunstorfer Bauhof. Dort gab es viel Spannendes zu entdecken. Zuerst besuchten die Kinder die Tiere. Sie streichelten Schafe und Pferde und fütterten anschließend die Hühner.

Danach konnten die Kinder ihr Gleichgewicht und ihre Kraft im Niedrigseilgarten trainieren. Anschließend wurde der Naturspielplatz ausgiebig erkundet. Beim Picknick stärkten sich alle für den Rückweg in die Kita. Vielen Dank an die Mitarbeiter des Bauhofes für den spannenden und kurzweiligen Vormittag.

 

 

Kinder zeigen Lieblingsplätze

Im Rahmen der Teamfortbildung "Sprachraum und Raumsprache" haben die Erzieherinnen und Erzieher gemeinsam mit den Kindern eine Fotoausstellung vorbereitet. Ziel ist es, dass sich die Fachkräfte mit dem Thema Raumgestaltung intensiver auseinandersetzen und die Rahmenbedingungen für die alltagsintegrierte Sprachbildung und Sprachförderung verbessern. In den vergangenen Wochen beschäftigten sich die Kinder mit ihren Lieblingsorten in der Kita. Diese haben sie in verschiedenen Fotos festgehalten. Die Kinder konnten sich mit der Kamera vertraut machen und ihre Lieblingsplätze fotografieren. Dabei sind viele tolle Bilder entstanden.

Am 14. Februar eröffneten wir die Fotoausstellung. Die Kinder zeigten ihren Eltern stolz die Fotos ihrer Lieblingsplätze. Sie sagten auch, warum sie dort so gern sind: "Weil man da toben kann, weil ich eine Höhle bauen kann, weil ich da spielen kann..." In den kommenden Tagen haben Eltern noch die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.

 

 

Erkundung der Stadtbibliothek

Anfang Februar besuchten die Kinder der Sonnengruppe die Wunstorfer Stadtbibliothek. Sie erkundeten die Räume und konnten in Vorbereitung auf das kommende Faschingsfest verschiedene Märchenbücher ausleihen. Das Lieblingsmärchen der Kinder ist Rotkäppchen. Zum Abschluss gab es eine spannende Märchenvorlesestunde in der Bücherei.

 

 

Kunstprojekt

Mit Unterstützung der Region Hannover ist es uns möglich, in diesem Jahr ein Projekt im Bereich „bildende und darstellende Künste“ umzusetzen. In Zusammenarbeit mit der Kunstschule Wunstorf bieten wir für die 4 – 5 jährigen Kinder das Projekt „Stabpuppenbau mit Puppenspiel“ an. Frau Rennemann von der Kunstschule führt das Projekt mit den Kindern durch. Sie wird dabei von Frau Ulrich aus der Sonnengruppe begleitet. Projekttag ist immer dienstags. Mit viel Eifer haben die Kinder mit dem Bau der Puppen begonnen. Dabei konnten sie selbst entscheiden, was für eine Figur sie erschaffen möchten. Bisher gibt es Prinzessinnen, einen Dino, eine Giraffe und einen Ritter. Weiter geht es mit dem Bau der Kulisse. Voraussichtlich Anfang Juni wird das Puppenspiel mit selbst ausgedachter Geschichte von den Kindern fertig sein.

 

 

Trommelzeit

Inspiriert durch die Fortbildung "Glauben volle Pulle" ist in unserer Kindertagesstätte das "Trommelfieber" ausgebrochen. Die Kinder gestalten im gemeinsamen Morgenkreis spannende Geschichten und Lieder mit den vielfältigen Klängen der Trommel. Sie begleiten dabei z.B. eine kleine Maus mit leisem Trippeln oder den laut stampfenden Elefanten. Die Trommeln lassen Erzählungen lebendig werden und untermalen in einem Lied den Takt - dies fördert spielerisch die Entwicklung der Sprache. Für alle Beteiligten, egal ob Groß oder Klein, ist es aber vor allem eines: ein riesengroßer Spaß!

 

 

Leseschrank erweitert unser Lesezimmer

Ein besonderes Geschenk machten uns die Schulanfänger zum Abschied: ein liebevoll gestalteter Schrank steht seit einigen Tagen in unserem Lesezimmer. Dieser "Leseschrank" dient den Kindern als Rückzugsort um in Ruhe (allein oder zu zweit) Bücher anzuschauen, sich zu verstecken, auszuruhen oder zu unterhalten. Damit knüpfen wir an unser Konzept zur alltagsintegrierten Sprachbildung und -förderung an. Ein wichtiger Bestandteil darin ist das regelmäßige Betrachten von Bilderbüchern. Somit schaffen die Erzieherinnen Sprechanlässe für die Kinder und fördern die Kommunikation untereinander.

Herzlichen Dank an die Schulkind - Eltern!

 

 

Familien erleben Kirche

Unter dem Motto "Familien erleben Kirche" luden wir die Kinder und Eltern aus unserer Kindertagesstätte und der Gemeinde am 30. April 2016 zur Begegnung ein. Viel Spaß hatten alle beim gemeinsamen Singen zu Beginn in der Kirche. Anschließend machten sich die Familien zu einer Rallye durch die Kirche auf. Großen Anklang fand dabei die Bücherei unserer Pfarrgemeinde sowie die Glocken, die im Gottesdienst verwendet werden.

Zum Abschluss trafen sich Kinder, Eltern und Erzieherinnen im Gemeindehaus, um den Nachmittag bei Kaffee und Keksen und netten Gesprächen abzurunden. Vielen Dank an die Mitglieder des Pfarrgemeinderates und der Kirchengemeinde, die uns an diesem Nachmittag unterstützt haben.